Angriff in der Friedrich-Ebert-Anlage

Frankfurter Räuber schlägt Frau mit Stein nieder

+
Symbolbild

Frankfurt - Ein Unbekannter attackiert am Dienstag eine Frau in der Friedrich-Ebert-Anlage. Der Mann schlägt ihr erst mit einem Stein auf den Kopf, tritt dann nach ihr und fordert schließlich Bargeld. 

Die 47-jährige Frau war gegen 3.20 Uhr auf dem Weg zu ihrer Arbeit, als sie von hinten von einem Mann angesprochen wurde. Er fragte sie nach Geld für eine Fahrkarte. Als sie verneinte, schlug der Unbekannte sie zu Boden und zielte dabei mit einem Stein auf die linke Seite ihres Hinterkopfes. Im Anschluss trat er auf das auf dem Boden liegende Opfer ein. Er drohte ihr, sie umzubringen, sollte sie anfangen zu schreien. Sie gab ihm zehn Euro, woraufhin der Täter in Richtung Hauptbahnhof flüchtete.

Das Opfer erlitt durch den Schlag mit dem Stein einen Ohranriss und eine stark blutende Platzwunde. Lebensgefahr besteht nicht. Der Täter ist 20 bis 30 Jahre alt, zirka 1,60 Meter groß, dunkelhäutig, hat schwarze kurze Haare und war dunkel gekleidet. Hinweise nimmt die Frankfurter Polizei unter 069 75553111 entgegen. 

Lesen Sie auch: Schläge und Todesdrohung: Drei Männer überfallen 72-Jährige in Dreieich

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare