Das war los am Wochenende

Mit 4,1 Promille ins Beet+++Feuer im Eurotheum-Hochhaus

+
Brennender Traktor löst Waldbrand aus

Frankfurt/Dieburg/Darmstadt/Stockheim - Mit 4,1 Promille landete eine Frau in eine Blumenbeet und in Wehrheim rief ein brennender Traktor und in Langen ein brennender Fonduetopf auf den Plan. Das und mehr war los am Wochenende.  

Autofahrerin kracht mit 4,1 Promille in ein Blumenbeet

Fischbachtal - Mit über vier Promille durch die Leitplanke: Stark betrunken ist eine Frau im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit am Sonntagmorgen ihrem Wagen in einem Blumenbeet gelandet. Die 46-Jährige sei in Fischbachtal von der Straße abgekommen und gegen eine Leitplanke gekracht, teilte die Polizei mit. Ihre Fahrt endete schließlich in dem dahinter liegenden Beet. Die mutmaßliche Unfallursache konnte von den hinzugerufenen Beamten schnell geklärt werden: Bei der alkoholisierten Frau wurden 4,1 Promille gemessen. Die Beamten stellten ihren Führerschein sicher, das Auto wurde abgeschleppt. Anschließend brachten Einsatzkräfte die Betrunkene vorsorglich ins Krankenhaus.

Brennender Fonduetopf sorgt für Polizeieinsatz

Langen - Ein brennender Fonduetopf auf dem Balkon war am Sonntag kurz nach Mitternacht die Ursache für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr in einem Hochhaus der Dieburger Straße. In der Wohnung eines 43-jährigen Mieters im fünften Stockwerk brannte Fritierfett in einem Topf. Der Familienvater reagierte geistesgegenwärtig und stellte den brennenden Topf auf den Balkon. Ein Nachbar alarmierte trotzdem Polizei und Feuerwehr. Die konnten dann schnell Entwarnung geben. Das Fett brannte gefahrlos im Topf ab, so dass weder Personen- noch Gebäudeschäden entstanden.

Traktor brannte in Wehrheim

Wehrheim - Ein Feuer an einem Traktor ist am Samstagnachmittag in der Nähe des Parkplatzes Schlink im Naturpark Hochtaunus bei Wehrheim ausgebrochen. Der Fahrer konnte sich retten. Es waren rund 50 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz.

Fotos: Brennender Traktor führt zu Feuerwehreinsatz bei Wehrheim

Polizei stoppt Autofahrer mit 3,2 Promille

Darmstadt - Die Polizei in Darmstadt hat am frühen Samstagmorgen einen 46 Jahre alten Autofahrer gestoppt, der sich mit einem Alkoholwert von rund 3,2 Promille hinters Steuer gesetzt hatte. Der Mann war Zeugen durch seinen unsicheren Fahrstil aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Eine Streife konnte den Fahrer anhalten und kontrollieren. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 3,16 Promille. Dem 46-Jährigen wurde Blut abgenommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Skyliners Zweiter bei Vorbereitungsturnier in Frankreich

Lyon - Die Fraport Skyliners haben das gut besetzte Turnier in Frankreich auf Platz zwei beendet. Im Endspiel des dreitägigen Vorbereitungs-Events mit insgesamt sechs Mannschaften musste sich der Frankfurter Basketball-Bundesligist am Samstagabend Elan Chalon mit 51:63 geschlagen geben. Bester Werfer bei den Skyliners war Mike Morrison mit 14 Punkten.

In den Partien zuvor hatte es Siege gegen den französischen Meister ASVEL Lyon-Villeurbanne und das Team von Bourg en Bresse gegeben. Im Finale fehlte den Frankfurtern, deren Kader nach wie vor nicht komplett ist, am Ende die Kraft.

50.000 Euro Schaden: Feuer am Eurotheum-Hochhaus

Frankfurt - Die Feuerwehr Frankfurt wurde in der vergangenen Nacht um 00.50 Uhr zu einem Feuer an das Eurotheum-Hochhaus an der Neuen Mainzer Straße alarmiert. Anrufer meldeten ein Feuer im 27. Obergeschoss des 110 Meter hohen Hochhauses. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnten Flammen an der Außenfassade zwischen dem 25. und 28. Obergeschoss lokalisiert werden. Durch die Feuerwehr wurde die Brandbekämpfung über das Dach im 30. Obergeschoss durchgeführt. Hierbei stellte sich heraus, dass es sich bei dem brennenden Material um die Lichtleisten der Fassadenbeleuchtung handelte. Diese tropften brennend ab und sorgten so für ein Flammenbild über mehrere Stockwerke. Zur Nachkontrolle und für Nachlöscharbeiten kam die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Frankfurt zum Einsatz. Über die vorhandene Gondel für Wartungs- und Reinigungsarbeiten konnten die Einsatzkräfte an der Außenseite des Hochhauses zur Brandstelle abfahren und tätig werden. Rund 20 Personen hatten das Gebäude eigenständig verlassen. Für diese Bestand jedoch während des Brandes und der Löschmaßnahmen keine Gefahr. Sie konnten nach Beendigung des Einsatzes zurück in ihre Räumlichkeiten. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Bei privaten Bauarbeiten schwer verletzt

Stockstadt - Schwere Verletzungen hat in Stockstadt ein 35-jähriger Mann erlitten, der bei privaten Bauarbeiten verschüttet wurde. Zusammen mit Bekannten wollte er nach Polizeiangaben am Sonntag eine Hauswand freilegen. Wegen der Regenfälle rutschte die dort ausgehobene Erde ab und riss den Mann bis unter die Bodenplatte des Gebäudes mit. Feuerwehrleute befreiten ihn unter Einsatz von schwerem Gerät, darunter einen Saugbagger. Der Verletzte wurde in eine Klinik gebracht.

Leiche im Main bei Rüsselsheim gefunden

Raunheim  - Spaziergänger haben am Samstag im Main bei Rüsselsheim eine Leiche gefunden. Dabei handelt es sich laut Polizei um einen Mann, der seit Donnerstag nach einem Bad in dem Fluss vermisst wurde. Die Passanten hätten den treibenden Körper gegen 10.40 Uhr entdeckt. Feuerwehr und Wasserschutzpolizei bargen den Leichnam.

Am Donnerstag hatte ein Freund des Mannes in einem nahe gelegenen Obdachlosenheim gemeldet, dass sein Begleiter nicht mehr aus dem Fluss gekommen sei und in Richtung Rüsselsheim treibe. Seitdem war von der Unglücksstelle auf Höhe einer Kläranlage zwischen Raunheim und Rüsselsheim bis zum Hafen Raunheim intensiv nach dem Mann gesucht worden. Dabei kamen unter anderem zwei Hubschrauber sowie Boote von Feuerwehr, Deutscher Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) und Wasserschutzpolizei zum Einsatz. red/dpa

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare