Polizeieinsatz in Frankfurt

Mieter jagt Mitbewohner mit Küchenbeil aus der Wohnung

+
Symbolfoto

Oberrad - Ein Mieterzoff eskaliert am Dienstagabend in der Wiener Straße und löst einen Großeinsatz der Polizei aus. Ein 49-Jähriger geht dabei mit einem Küchenbeil auf seinen säumigen Mitbewohner los. 

Der seit längerer Zeit schwelende Streit zwischen den beiden Männern sei plötzlich eskaliert, wie die Polizei heute mitteilte. Die Männer im Alter von 49 und 34 Jahren lebten bis vor zwei Wochen zusammen in einer Wohnung. Als der Jüngere mit der Miete in Verzug kam, kündigte der 49-Jährige ihm fristlos. 

Offenbar wollte der 34-Jährige dies nicht akzeptieren und hielt sich am Dienstagabend gegen 23.40 Uhr erneut in der Wohnung auf. Daraufhin versuchte der 49-Jährige ihn aus der Wohnung zu jagen und schwang dabei ein Küchenbeil. Der säumige Mieter rannte unverletzt aus der Wohnung und verständigte die Polizei. Die Beamten rückten mit mehreren Streifenwagen an. 

Der 49-Jährige öffnete freiwillig die Tür und stellte sich. Das Küchenbeil wurde sichergestellt. Er wird sich wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Bedrohung verantworten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau schlägt nach Kindern, Mülltonnen und Polizisten

Archivbilder

Kurios: Lkw-Fahrer fällt aus Fahrerkabine -Auto landet im Baum

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare