Besitzerin musste Vollbremsung machen

Pferd bei Verkehrsunfall in Bad Homburg schwer verletzt

+
Symbolfoto

Bad Homburg - Bei einem Verkehrsunfall in Bad Homburg ist am Sonntag ein Pferd in einem Anhänger schwer verletzt worden. Die Besitzerin hatte mit ihrem Auto eine Vollbremsung machen müssen.

Lesen Sie auch:

Tierquäler schneidet Pferden in Frankfurt den Rücken auf

Die 42-Jährige aus dem Lahn-Dill-Kreis war mit dem Pferdeanhänger gegen 12.45 Uhr auf der B456 in Richtung Bad Homburg unterwegs, als kurz vor der PPP-Kreuzung eine unbekannte Person mit ihrem Auto vom rechten Straßenrand aus in den fließenden Verkehr einfuhr und versuchte, sich vor den Ford zu setzen. Die Pferdebesitzerin musste eine Gefahrenbremsung machen. Dabei kam das Pferd im Anhänger zu Fall und zog sich erhebliche Verletzungen zu. Der Unfallverursacher flüchtete auf der Rechtsabbiegerspur in Richtung Innenstadt. red

Das könnte Sie auch interessieren: Krankenversicherung für Vierbeiner

Messe "Hund & Pferd" lockt Tierliebhaber nach Dortmund

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen?  Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare