Sie tat genau das Richtige

Herzstillstand: Frau belebt Mann dank telefonischer Hilfe wieder

Frankfurt - Nachdem ein Mann am Donnerstag zusammengebrochen ist, wählt seine Frau sofort den Notruf 112. Ferndiagnose: Herzstillstand. Jede Sekunde zählt. Also machen die Disponenten der Leitstelle die Frau zur Lebensretterin - durchs Telefon.

Lesen Sie dazu auch:

Erste Hilfe: Neuerungen bei der Herzdruckmassage

Wie die Feuerwehr heute mitteilte, ging der Notruf aus dem Frankfurter Stadtteil Nied um 16.40 Uhr in der Leitstelle ein. Die Frau schilderte die Krankheitszeichen fest, sodass die Mitarbeiter einen Herzstillstand diagnostizierten. Während parallel Rettungsdienst und Notarzt alarmiert wurden, gab der Disponent der Dame am Telefon eine klar strukturierte Anweisung für eine Herz-Lungen-Wiederbelebung. Hierdurch wurden die lebenswichtigen Organe des Opfers weiterhin mit Sauerstoff versorgt.

Vier Minuten nach dem Notrufeingang war der Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bundes an der Einsatzstelle und übernahm die weitere Behandlung. Kurz darauf kam auch der Notarzt an. Beim schonenden Transport in den Rettungswagen half die Besatzung eines Feuerwehr-Löschfahrzeugs. Der Mann wurde kreislaufstabil zur weiteren Behandlung in eine Klinik transportiert.

Wie werde ich ...? Notfallsanitäter

Alle Disponenten der Leitstelle der Feuerwehr sind ausgebildete Rettungsassistenten oder Notfallsanitäter. Sie leiten regelmäßig Hilfesuchende am Telefon zu lebensrettenden Maßnahmen und dem richtigen Verhalten bei Notfällen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte an. red

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare