Beim TV Reinheim trainieren junge Sportler 

Neuer Trendsport Tricking: Der Kick kommt nach dem Salto

+
Tricking-Trainer Robin Renz schaut einem seiner Schützlinge bei einer Salto-Übung zu.

Reinheim – Sie wirbeln in Salti und Schrauben durch die Luft und kicken wie Kampfsportler: Beim TV Reinheim wird der Trendsport Tricking trainiert. Feste Vorgaben gibt es nicht, die Tricks kann sich jeder selbst ausdenken. Von Jens Dörr

Lesen Sie auch:

Wie bei Harry Potter: Quidditch im Günthersburgpark

Trendsport Headis: Hecht-Köpfer an der Platte

Beim Stichwort „Tricking“ können selbst Sportbegeisterte meist nur mit den Achseln zucken: Der wilde Mix aus Kampfkunst, Breakdance und Akrobatik zählt in Deutschland zu den unbekannteren Sportarten. Auch im Rhein-Main-Gebiet gelten die Tricker noch als Exoten. Eine Gruppe des Turnvereins Reinheim allerdings widmet sich dem US-amerikanischen Sport schon seit ein paar Jahren. Hier werden die Tricks, wie die Kunststücke im Fachjargon genannt werden, unter der Leitung von Robin Renz in der Cestashalle trainiert.

Die Sportler kommen fast ohne Hilfsmittel aus, mehr als dünne Matten, einen Weichboden und manchmal ein Trampolin brauchen sie nicht. Wer mitmacht, trainiert Körperbeherrschung, Gleichgewicht, Gelenkigkeit und Koordination. Die Bewegungsabläufe beinhalten Schrauben und Salti, abgeschlossen wird mit einem Tritt.

Hier übt Jean-Pierre Picard Parkour und Freerunning

Diese Kicks zeugen von den Ursprüngen des Trickings: „Gerade über den Kampfsport Taekwondo kommen viele zum Tricking“, sagt Trainer Renz. Erfunden wurde Tricking in den Neunzigern: Kampfsportler diverser Arten suchten neue Elemente, um ihre Bewegungsabläufe, sogenannte Katas, schwieriger und damit für die Jury noch beeindruckender zu gestalten. Show und Unterhaltung standen dabei im Vordergrund, weniger Kampf und Selbstverteidigung. Tricking entstand. Mittlerweile erobert sich auch in Deutschland zunehmend eine Nische.

In Reinheim trainieren die Tricker mit den Parkour-Läufern des Vereins zusammen, die in Großstädten Hindernisse aller Art mit Sprüngen und Rollen überwinden. Als bloßen Zusatz zum stärker verbreiteten Parkour-Sport will Trainer Renz das Tricking aber nicht verstanden wissen. Inzwischen zeigt er männlichen und weiblichen Jugendlichen Tricks – vom Rückwärtssalto bis zum Butterfly-Kick. Vorgaben, was ein guter Trick ist, oder feste Abläufe wie in der Kampfkunst gebe es aber nicht: „Jeder Tricker kann mit einer speziellen Bewegung einen neuen Trick erfinden.“ Anregungen für neue Tricks holen sich die Reinheimer aus Internetvideos.

Die Tricker des TV Reinheim sind online selbst zu finden, am einfachsten bei Facebook. Den Kontakt zur Gruppe stellt aber auch die Geschäftsstelle des Vereins über die Email-Adresse tv1888-reinheim@t-online.de her.

Lesen Sie auch: Kurios: Das waren die Sporttrends im Jahr 2015

Piloten jagen Drohnen per Videobrille durch Parcours

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare