Noch kein Betreiber für Veranstaltungsgebäude

Neue Frankfurter Altstadt soll 2018 groß gefeiert werden

+
Die neue Frankfurter Altstadt ist nicht unumstritten. 

Frankfurt - Die neue Frankfurter Altstadt soll im September 2018 mit einem dreitägigen Fest groß gefeiert werden. Die Rohbauten der 35 Häuser sind fertig, mit einer Ausnahme.

Richtfest ist am 15. Oktober 2016, wie der Geschäftsführer der DomRömer GmbH, Michael F. Guntersdorf, bei einem Rundgang über die Baustelle sagte. Bis Ende 2017 sollen die Häuser ganz fertig sein. Im ersten Quartal 2018 werden die Ladenflächen ausgebaut und die Häuser abgenommen. „Am Ende des ersten Quartals geht die Altstadt dann in Betrieb“, sagte Guntersdorf.

Das umstrittene rund 20 Millionen Euro Stadthaus ist bereits Mitte Juni eröffnet worden. Der spitzgieblige Bau aus rotem Main-Sandstein steht auf der Stelle einer früheren karolingischen Kaiserpfalz - zwischen Dom und Kunsthalle Schirn. Das Gebäude wurde über dem Archäologischen Garten errichtet, der mit seinen Ausgrabungen an die frühe Frankfurter Geschichte bis zur Römerzeit erinnert.

Die Stadt will das Haus als Veranstaltungsgebäude nutzen. Einen Betreiber gibt es aber noch nicht. Möglicherweise werden aber auch das Kirchen- und das Ikonenmuseum mit einziehen. Ein ökumenisches Kirchenmuseum sei Teil des Koalitionsvertrages, heißt es im Kulturdezernat. dpa/lhe

Lesen Sie dazu auch: Neue Frankfurter Altstadt wird teurer als geplant

Fotos: Bäppi zeigt die schönsten Ecken Frankfurts

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare