Nachts in Frankfurt

Ertappter Autoknacker sticht mit Machete auf Zeugen ein

+
Symbolfoto

Frankfurt - Ein 14-Jähriger bricht in der Nacht zu Montag Autos auf. Als er von einem Zeugen entdeckt wird, droht er diesen „abzustechen“ und flüchtet. Als er seine Diebestour an anderer Stelle fortsetzt und erneut ertappt wird, belässt er es nicht bei einer Drohung und greift zur Machete. 

Lesen Sie dazu auch:

Streit um Gartenzaun: Nachbar zückt Machete

Der Junge hatte zunächst um ein Uhr ein Auto in der Niddastraße aufgebrochen und dem zufällig hinzukommenden Besitzer gedroht. Danach war er geflüchtet und hat offensichtlich seine Einbruchstour direkt fortgesetzt. Wie die Polizei mitteilt, sind inzwischen neun Autoaufbrüche aus der Zeit danach bekannt. Bei seinem letzten Aufbruch in der Adam-Riese-Straße gegen 5.30 Uhr wurde der 14-Jährige erneut von einem Augenzeugen ertappt, der gerade auf dem Weg zur Arbeit war und zufällig direkt daneben einparkte. Dieses Mal blieb es nicht bei drohenden Worten. 

Der Junge attackierte den noch im Auto sitzenden 48-jährigen Zeugen durch das Fenster mit einer Machete. Die Attacke war so heftig, dass die Seitenscheibe zu Bruch ging. Der Mann hatte jedoch Glück und erlitt nur eine kleine Wunde im Gesicht. Der Zeuge startete geistesgegenwärtig seinen Wagen und fuhr völlig schockiert davon. Die von ihm alarmierte Polizei nahm den Jugendlichen im fest.

Nicht die erste Tat des Jungen

Neben der Niddastraße sind inzwischen drei Autoaufbrüche in der Wilhelm-Schickard-Straße und fünf in der Adam-Riese-Straße bekannt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro.

Der 14-jährige Täter ist in den vergangenen Monaten bereits mehrfach mit Eigentums- und Drogendelikten in Erscheinung getreten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam er zunächst in ein psychiatrisches Krankenhaus. Die Ermittlungen im Hinblick auf versuchten Totschlag dauern an. red

Das könnte Sie auch interessieren: Frau treibt Freund mit Deko-Machete aus Kneipe

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare