Nach Tierquälerei in Groß-Zimmern

Ponys verstümmelt: PETA setzt 1000 Belohnung aus

+
Ein Unbekannter hat zwei Pony lebensgefährlich mit dem Messer verletzt.

Groß-Zimmern - Nach der abscheulichen Tat, als ein unbekannter Täter am Samstag, 30.Juli gegen 21 Uhr, zwei Ponys in der Klein-Zimmerner Straße „Am Brückelchen“ schwer verletzt hatte, hat nun die Tierrechtsorganisation Peta eine Belohnung ausgesetzt.

Lesen Sie dazu auch:

Tierquäler in Neu-Anspach unterwegs: Hahn erstochen

Brutale Tierquälerei nimmt kein Ende in Rhein-Main

Training gegen Giftköder für Hunde

Der Täter hatten den Tiere so schlimme Schnittverletzungen zugefügt, dass sie in eine Tierklinik kommen mussten und nur eine Überlebenschance von 50 Prozent haben. Die Polizei sucht nach wie vor Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können. Bitte unter der Nummer (06071) 96560 melden. Außerdem hat sich nun auch Deutschlands größte Tierrechtsorganisation „Peta“ zu Wort gemeldet und eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung und Überführung des Tierquälers führen. dpa

Liebevoll und quirlig: Frettchen brauchen Geduld

Das könnte Sie auch interessieren: Ausgesetzte Schildkröten sind Riesenproblem

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare