Verpuffung in Café auf der Berger Straße

Nach Explosion: Feuerwehr weist auf Gefahr bei Spraydosen hin

+
Symbolfoto

Frankfurt - Nach der Explosion in einem Café auf der Berger Straße mit vier Verletzten warnen Frankfurter Feuerwehr und Verbraucherschützer vor dem leichtfertigen Umgang mit Spraydosen. Viele Menschen würden den aufgedruckten Warnhinweisen keine Beachtung schenken. Ein gefährlicher Leichtsinn!

„Ganz viele Sprays sind zündfähig“, erklärt Rainer Heisterkamp, Sprecher der Frankfurter Feuerwehr. Warnhinweise wie „hochentzündlich“ auf der Dosenrückseite oder kleine Flammensymbole stünden nicht ohne Grund darauf und sollten befolgt werden.

Der Feuerwehrsprecher warnt, dass oft ein kleiner Funke beim Bedienen eines Lichtschalters oder das Anzünden einer Zigarette genüge, um das Gemisch zu entzünden. „In einem kleinen, schlecht belüfteten Raum wie im Fall des Cafés kann es dann zu solchen Unfällen kommen“, fügt er hinzu. Bei einem sachgemäßen Gebrauch seien Spraydosen jedoch ungefährlich. Wiebke Frank von der Verbraucherzentrale Hessen weist darauf hin, dass Hersteller verpflichtet seien, entsprechende Warnsymbole auf den Dosen anzubringen.

Fotos: Explosion auf der Berger Straße mit vier Verletzten

Bei einer Explosion in einem Café wurden am Montagnachmittag vier Menschen verletzt, eine Frau erlitt schwere Verbrennungen. Zu diesen Unglück kam es nach ersten Ermittlungen der Polizei, weil eine Mitarbeiterin ein Raumspray zur Reinigung eines Kühlschranks in einem kleinen Nebenraum benutzt hatte. dpa/lhe

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare