Polizei stoppt Züge

Nach Überfall S-Bahn-Verkehr gesperrt: Räuber vor Gericht

+
Symbolfoto

Frankfurt - Ein Banküberfall mit weitreichenden Folgen für den Frankfurter S-Bahn-Verkehr steht von heute an im Mittelpunkt eines Prozesses vor dem Landgericht Frankfurt. Angeklagt ist ein 45 Jahre alter Mann, der im Januar in Frankfurt-Dornbusch eine Sparkassenfiliale überfiel.

Anschließend flüchtete er mit seiner Beute in Höhe von knapp 32.000 Euro Bargeld per der S-Bahn in Richtung Innenstadt. Bevor die Polizei am S-Bahnhof Messe zugriff, wurde der weitere Bahnverkehr auf der Strecke gestoppt. Die Fahrgäste in dem betroffenen Triebwagen wurden systematisch durchsucht. Der Räuber wurde festgenommen. dpa/lhe

Lesen Sie auch: Rabiate Räuber fesseln Rentnerin in Neu-Isenburger Wohnung

Bankräuber graben Tunnel in Tresorraum

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare