Heute Prozess in Hanau

Mann rammt Ehefrau Messer in den Hals: „Zuviel geredet“

+
Mann aus Hanau rammt Ehefrau Messer in den Hals

Hanau - Ein schockierender Totschlag wird von heute an in einem Prozess vor dem Landgericht Hanau verhandelt. Ein 66-Jähriger ist nach Angaben des Gerichts angeklagt, seine Ehefrau in Hanau auf brutale Weise mit Messern umgebracht zu haben, weil sie „zuviel geredet“ habe.

Der Angeklagte rammte laut Staatsanwaltschaft seiner auf einem Küchenstuhl sitzenden Frau drei aus einem Küchenmesserblock stammende Messer jeweils mit der vollen Klingenlänge bis zum Schaft in den Hals oder Brustkorb. Die Frau war auf der Stelle tot. Der Angeklagte soll zum Tatzeitpunkt betrunken gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren: Horror-Hebamme aus Bad Soden vor Gericht

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare