Zeugen eilen zu Hilfe

Mann zündet sich auf Frankfurter Bahnhofsvorplatz an

+
Symbolfoto

Frankfurt - Ein Mann hat sich am Montagmittag gegen 13 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs selbst angezündet. Zeugen eilten sofort zu dem 62-Jährigen und nahmen eigene Verletzungen in Kauf, um ihm zu helfen. 

Wie die Polizei mitteilte, wollte sich der Mann wahrscheinlich selbst umbringen. Er kam mit Verbrennungen 3. Grades in eine Spezialklinik nach Offenbach. Mehrere Ersthelfer hatten den umherlaufenden Mann zu Boden gerissen und die Flammen gelöscht. Einer der Helfer erlitt dabei ebenfalls Verbrennungen 2. und 3. Grades. Auch er musste zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie auch: Spezialkommando verhindert Selbstmord in Hofheim

Fotos: 22-Jähriger Fahrer zündet Auto auf A661 an

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare