Zigaretten im Wert von 10.000 Euro gestohlen

Lautes Auto verrät Kippen-Diebe - Festnahme nach Kioskeinbruch

Weltweit sechs Millionen Tote durch Tabakkonsum
1 von 1

Frankfurt - Zigaretten im Wert von über 10.000 Euro stahlen drei Einbrecher aus einem Kiosk am frühen Donnerstagmorgen gegen 03.45 Uhr in der Waldschulstraße. Sie konnten dank guter Zeugenbeschreibung festgenommen werden.

Mit einem Wagenheber hoben drei Männer das Rolltor zu einem Innenhof an. Anschließend öffneten sie gewaltsam ein Fenster des in dem Mehrfamilienhaus befindlichen Kiosks. Dort klauten sie etwa 200 Stangen Zigaretten. Diese transportierten sie in einer Mülltonne bis zu ihrem Auto. Aufgeweckt durch die lauten Geräusche sah eine Zeugin, wie ein Täter mit einem Alfa Romeo davonfuhr und die anderen zwei den Tatort zu Fuß verließen. Mit Hilfe ihrer Beschreibung konnte zunächst der 26-jährige Fahrer des Alfa Romeo in seinem Pkw an einer Tankstelle festgenommen werden. Durch ihn konnten dann auch seine beiden 27-jährigen Komplizen ausfindig gemacht werden. Die Polizei fand im dem Auto nicht nur einen Teil der Beute sondern auch noch weitere Tatwerkzeuge. Der Rest des Diebesguts lag noch in der Mülltonne, die in Tatortnähe aufgefunden wurde. Ob die drei Kioskeinbrecher auch für einen zwei Tage zuvor am gleichen Kiosk gescheiterten Einbruch verantwortlich sind, wird derzeit ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren: Couragierte Zeugen schnappen Straßenräuber

Überfall auf Edel-Boutique: Krawatten & Co im Wert von 250.000 Euro erbeutet

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare