„Frankfurter Hauptschule“: „Das sind moderne Keuchheitsgürtel“

Künstlergruppe will Liebesschlösser einschmelzen

+
Künstlergruppe will Liebesschlösser am Eisernen Steg einschmelzen.

Frankfurt - Für manche sind sie der Beweis ewiger Liebe, für die anderen die „öffentliche Zurschaustellung patriarchaler Besitzansprüche“: Liebesschlösser an Brücken. Ihnen hat die Künstlergruppe „Frankfurter Hauptschule“ jetzt den Kampf angesagt.

Sie will die Vorhängeschlösser am Eisernen Steg in Frankfurt einschmelzen und aus ihnen eine Skulptur gießen. Am Montag rief die Gruppe dazu auf, die Schlösser einzusammeln und in ihrer Galerie abzugeben.

Pro Schloss gibt´s einen Euro

Diese Schlösser sind moderne Keuschheitsgürtel. Hier geht es nicht um Liebe, sondern um Besitz. Es ist ein massenhafter Ausdruck von Zwangsliebe und Liebeszwang“, begründete eine Sprecherin die Aktion „Stahlbad ist 1 Fun“. Für jedes abgegebene Schloss wollen die Künstler einen Euro Belohnung zahlen. Die Künstlergruppe war im vergangenen November in die Schlagzeilen geraten, als sie in einer Performance öffentlich Heroin spritzen wollte. Die Aktion wurde aber abgesagt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren: Liebesschlösser werden in Oberhausen verboten

Fotos von der CSD-Demo in Frankfurt: „Liebe gegen Rechts“

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare