Polizei fahndet nach weiteren Personen

Verdächtiger nach Schießerei in Frankfurt festgenommen

+
Am Auto waren deutliche Einschusslöcher zu erkennen. 

Frankfurt - Nach der Frankfurter Schießerei im Rockermilieu ist ein Verdächtiger in Rumänien festgenommen worden. Der 55-Jährige sei der mutmaßliche Schütze, der am Himmelfahrtstag zwei Männer mit Schüssen schwer verletzt habe. 

Lesen Sie außerdem:

Fazit der Großrazzia im Bahnhofsviertel

Das teilte Nadia Niesen, Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft, am Freitag mit. Der Mann habe einen griechischen Pass und gehöre der Rocker-Szene an. Ihm werde versuchter Mord vorgeworfen. Nach weiteren Personen werde noch gefahndet, sagte Niesen. 

Bei einer Schießerei am hellichten Tag waren in der Frankfurter Innenstadt zwei Männer schwer verletzt worden. Laut Polizei wurden sie angeschossen, als sie nachmittags an der Hauptwache aus einem weißen Auto stiegen. Die Polizei vermutete einen Hintergrund im kriminellen Milieu. dpa/lhe

Das könnte Sie auch interessieren: Rocker-Fehde eskaliert: Zeugen schildern dramatische Minuten

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare