Kostenlose Führungen ab Juli

Europäische Zentralbank öffnet Türen für Besucher

+
Ab Juli dürfen auch Besucher in das schwer bewachte Gebäude der EZB. 

Frankfurt - Europas Währungshüter gewähren einen Einblick in ihre streng gesicherte Frankfurter Schaltzentrale: Erstmals seit dem Umzug der Europäischen Zentralbank (EZB) in ihren neuen Hauptsitz im Ostend öffnet die Notenbank die Türen für interessierte Bürger.

Nach vorheriger Anmeldung kann in einer etwa einstündigen Führung der Büroturm und die historische Großmarkthalle besichtigt werden. Erster Termin ist der 2. Juli, wie die EZB am Mittwoch mitteilte. Bis mindestens Ende dieses Jahres sollen die kostenlosen Führungen für jeweils bis zu 25 Teilnehmer immer am ersten Samstag jeden Monats zwischen 12 und 16.30 Uhr angeboten werden. 

Am Mittwoch waren entsprechende Informationen nur auf der englischen Seite der EZB abrufbar. Laut Pressestelle sollen die Hinweise auch schnellstmöglich in der deutschen Version eingepflegt werden. Eine Übersicht über die Termine und Informationen zur Buchung gibt es auch bei den Frankfurter Stadtevents. dpa

Lesen Sie auch: Zehn Gründe, warum es im Ostend so besonders ist

Nach den EZB-Krawallen: Zerstörung in Frankfurt

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare