Pläne der neuen Koalition

Kostenlos Surfen: Offenbach will freies W-LAN in Bussen einführen

+
Solche Schilder könnten schon bald auch in Offenbach hängen. 

Offenbach - Besonders Smartphone-Besitzer dürfte diese Nachricht freuen: Nach Willen der neuen Koalition soll es schon bald kostenloses W-LAN in den städtischen Bussen geben. Möglich macht dies ein Beschluss der Bundesregierung. 

„Wir wollen erreichen, dass kostenfreie WLAN-Hotspots so schnell wie möglich in den Offenbacher Bussen und an zentralen Bushaltestellen mit hohem Fahrgastaufkommen zur Verfügung gestellt werden“, sagt der Stadtverordnete Gregory Engels (Piraten), der bei der CDU-Fraktion hospitiert.

Engels, selbst ausgewiesener IT-Experte, sagte weiter: „Nach dem Beschluss der Bundesregierung Rechtsicherheit für die Betreiber offener Funknetze herzustellen ist der Weg nun frei, öffentliches W-LAN schnell einer möglichst breiten Einwohnerzahl zur Verfügung zu stellen. Dies auch unter dem Aspekt, den Öffentlichen Personennahverkehr attraktiver zu gestalten und so das Aufkommen von Individualverkehr zu verringern.“

Schnelle Entscheidung erwartet

Ein weiterer Aspekt für die frühzeitigere Einführung der Hotspots in Bussen und an Haltestellen ist die Absicht des RMV, Busfahren mit elektronischem Ticket per Handy-App zu ermöglichen. „Dadurch wird es auch erleichtert, die Fahrpreise nur nach der tatsächlichen Wegstrecke und nicht pauschal nach Zonen zu berechnen“, so Engels weiter.

„Bei Betrachtung dieser Aspekte kamen wir zu der Meinung, dass der ursprüngliche Antrag nicht weit genug geht und eine Umsetzung zu lange dauern würde. Deshalb bringt die neue Koalition einen umfassenden Änderungsantrag ein. Wir wollen Ergebnisse und keine lange Prüfung“, so Engels abschließend. red

Das könnte Sie auch interessieren: W-LAN nur verschlüsselt und über Gastzugang teilen

Möglichkeiten der NFC-Übertragung im Alltag

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare