Kommentar

Bankenkrise: Bürger zahlen die Zeche

Die Deutsche Bank taumelt. Aber sie wird nicht untergehen. Da sind sich Experten und Kenner der Branche wie Mister Dax, Dirk Müller, einig. Dies kann nur verhindert werden, wenn der Staat die Bank stützt und einsteigt. Und mit was? Richtig – mit unseren Steuergeldern. Ein Kommentar von Axel Grysczyk

Nicht nur, dass der kleine Sparer von nebenan höhere Gebühren bei der Bank zahlen muss, keine Zinsen mehr aufs Ersparte bekommt, miterleben muss, wie die fürs Alter abgeschlossenen Lebensversicherungen ausbluten, er wird auch noch für das ganze Desaster bezahlen müssen. Dreister kann man Bürger nicht mehr abzocken. Verblüffend ist nur, dass es anscheinend große Teile der Bevölkerung nicht interessiert. Die Pleite-Banker dürfen Tag für Tag an ihrem Untergang weiter arbeiten und Vermögen vernichten, ohne das sich Widerstand formiert. Das ist noch viel schlimmer als der Untergang der Bank-Riesen.

Lesen Sie dazu den Artikel zum Thema: „Für Banken und Sparer kommt’s noch schlimmer“

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © nh

Mehr zum Thema

Kommentare