Wartender Bräutigam rief 110

Irre! Polizei rettet Braut aus Autobahn-Stau

+
Symbolfoto

Hofheim - Polizisten aus Hofheim verhalfen Mitte August einer Braut, die auf der A66 nach Frankfurt im Stau stand, noch rechtzeitig zu ihrem Hochzeitstermin. Dies gab die Polizei nun bekannt, nachdem sich die Frau jetzt mit Blumenstrauß, Süßigkeiten und einer Karte bedankte.

Die Polizeistation Hofheim erhielt am 20 August einen außergewöhnlichen Anruf. Ein Bräutigam gab gegenüber den Beamten an, dass sich seine zukünftige Ehefrau in einem Stau auf der Autobahn befand. Sie wollte eigentlich zum Frisör fahren, um pünktlich um elf Uhr am Traualtar zu erscheinen.

Autobahn war wegen brennendem Lkw gesperrt

Die Polizisten schickten für diesen besonderen Notfall eine Streife auf die Autobahn. Auf Grund einer Vollsperrung, in Folge eines brennenden LKW, war die A66 zu diesem Zeitpunkt voll gesperrt. Der Streife gelang es, das Brautfahrzeug ausfindig zu machen, die umliegenden Fahrzeugführer anzusprechen und zu bitten zur Seite zu fahren und nahmen die Braut ins "Schlepptau". Ausnahmsweise wurde auch eine Abkürzung über eine Baustelle genommen, sodass die Hochzeit pünktlich beginnen konnte. Bei den beiden eingesetzten Kolleginnen bedankte sich die Braut nun mit einem Blumenstrauß, Süßigkeiten und einer Karte. red

Das könnte Sie auch interessieren: Bundesligakicker René Adler heiratet

Hafen der Ehe - Hochzeit auf Kreuzfahrtschiffen

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare