Gleise teilweise gesperrt

Frankfurter Jungen sorgen für Verspätungen im S-Bahnverkehr

+
Symbolbild

Frankfurt - Zwei sieben und neun Jahre alte Jungen sorgen gestern Abend am Frankfurter Berg für Verspätungen im S-Bahnverkehr. Statt sich die vorbeifahrenden Züge nur anzusehen, kamen die Kinder auf lebensgefährliche Ideen. 

Wie die Polizei heute mitteilte, wurden die Beamten gegen 20.15 Uhr zum Bahnhof Frankfurter Berg gerufen. Die Frankfurter Jungen hatten erst eine S-Bahn mit Steinen beworfen und danach mehrere Steine auf die Schienen gelegt. Einsatzkräfte schnappten die leichtsinnigen Übeltäter im Bahnhof. 

Erst als die Kinder den Gleisbereich verlassen hatten und die Schienen wieder frei waren, wurden die zuvor eingeleitete Gleissperrungen wieder aufgehoben. Insgesamt acht Züge kamen deshalb zu spät. Beide Kinder wurden später ihren Eltern übergeben und von den Beamten eindringlich über die Gefahren des Bahnverkehrs und dem Aufenthalt in den Gleisen belehrt. red

Das könnte Sie auch interessieren: Kinder werfen Steine von Dietzenbacher Brücke

Fotos: Tunnelsperrung nervt Fahrgäste in Frankfurt

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare