Sachsen vorn, Saarland Schlusslicht

Hessen sind in Sachen Kinderkriegen nur Durchschnitt

+
Eltern und Kinder

Wiesbaden - Mit dem statistischen Wert von 1,5 Kindern pro Frau liegt die Geburtenrate in Hessen genau im bundesweiten Durchschnitt. Das geht aus Zahlen hervor, die das Statistische Bundesamt am Montag zum Jahr 2015 veröffentlichte.

Die höchste Rate erreichten demnach die Frauen in Sachsen mit 1,59 Kindern, die niedrigste mit 1,38 das Saarland. Innerhalb Hessens lag 2015 der Kreis Groß-Gerau vorn, wie das Statistische Landesamt Mitte September berichtet hatte. 1,66 Babys pro Frau kamen hier zur Welt. Schlusslicht war der Kreis Marburg-Biedenkopf mit 1,30 Kindern. 

Die Rate lag landesweit so hoch wie zuletzt Anfang der 1970er Jahre.  2014 lag die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau bei 1,47 Kindern. Damit wurden 27 Babys pro 1000 Frauen weniger geboren als 2015. Allerdings fiel der Anstieg 2015 nur halb so stark aus wie im Jahr zuvor. Vor allem bei deutschen Frauen nahm die Geburtenrate nur geringfügig zu: von 1,42 auf 1,43 Kinder. Bei den Ausländerinnen stieg sie deutlicher: von 1,86 auf 1,95 Kinder. dpa/lhe

Lesen Sie auch: Hilfe, ein Schrei-Baby! Hier finden gestresste Eltern Rettung

Mode für Schwangere: Bauch zeigen liegt im Trend

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare