Echte Frauen haben Kurven

Fräulein Kurvig: Frankfurterin wird Dritte bei Miss-Wahl

+
Sie ist kein Model, sieht aber gut aus: Nina Podolzak bei der Miss-Wahl Fräulein Kurvig. Die Frankfurterin landete auf dem dritten Platz.

Region Rhein-Main – 90-60-90 war gestern: Die moderne Frau steht zu ihren Kurven und findet sich gut so, wie sie ist. Das gilt auch für Nina Podolzak. Der dritte Platz bei der Miss-Wahl Fräulein Kurvig in Mönchengladbach hat die Frankfurterin zusätzlich bestätigt. Von Dirk Beutel

Nina Podolzak ist eine moderne Frau. Sie ist selbstbewusst, interessiert sich für Mode und Lifestyle und hat Kleidergröße 50/52. Das ist kein Widerspruch, sondern selbstverständlich für die 30-Jährige. Die Frankfurterin fühlt sich wohl in ihrer Haut, und auch wenn sie selbst keine negativen Erfahrungen gemacht hat, kennt sie die Ressentiments und Vorurteile, die Frauen über sich ergehen lassen müssen, die nicht gängige Modelmaße besitzen.

 „Gerade bei Frauen ist Übergewicht ein echtes Problem. Bei Männern ist das noch etwas anderes. Aber bei einer Frau, die etwas mehr auf den Hüften hat, kommen schnell abwertende Blicke. Oder es heißt, die ist faul, stinkt oder sie muss sich rechtfertigen, wenn sie etwas isst“, sagt Podolzak. Zumal heute noch die Vorstellungen einer Idealfigur für eine Frau völlig an der Realität vorbeigingen. Podolzak: „Die Durchschnittsgröße ist etwa 42/44. Da passt es eben nicht, dass sogenannte Plus-Size-Models Größen ab 38 präsentieren. Das ist lächerlich und ein falsches Signal, vor allem an Mädchen und junge Frauen.“

Fotos: Nina Podolzak aus Frankfurt bei Miss-Wahl Fräulein Kurvig

Aber es war gerade ihr Interesse für Mode, das die 30-Jährige schließlich auf die Facebook-Seite der Miss-Wahl Fräulein Kurvig gebracht hatte. Ein Wettbewerb um die schönsten Kurven Deutschlands. „Dort wurden schöne und moderne Kleidungsstücke für übergewichtige Frauen vorgestellt. Das hat meine Aufmerksamkeit erregt“, sagt Podolzak.

Und offenbar Mut gemacht. Denn die Frankfurterin fasste sich ein Herz und schickte ein Foto von sich an die Fräulein Kurvig-Organisatoren, um sich als Monats-Fräulein zu bewerben.

Die Belohnung: Ein Modelvertrag

Nicht nur, dass sie postwendend zur Miss Juni gewählt wurde, gleichzeitig qualifizierte sie sich dadurch für die Miss-Wahl zur Fräulein Kurvig 2016 in Mönchengladbach, die am vergangenen Wochenende zu Ende ging. „Eine tolle Erfahrung, die Spaß gemacht hat. Obwohl es manchmal hinter den Kulissen hektisch zuging. Aber das gehört dazu“, sagt Podolzak, die keine Laufsteg-Erfahrung hatte und der vor allem das Laufen in High Heels zu Schaffen machte. Doch für ihren Mut und ihren Ehrgeiz wurde sie am Ende belohnt: Die Frankfurterin wurde im Finale der letzten zwölf von insgesamt 1400 Bewerberinnen auf den dritten Platz gewählt.

Ihre Belohnung: Ein einjähriger Plus-Size-Modelvertrag. Ob sie ihre Modelkarriere aber tatsächlich weiter verfolgen will, mochte die 30-Jährige noch nicht sagen: „Ich bin erstmal glücklich, müde und muss meine aufgeschrubelten Füße erholen lassen.“

Lesen Sie außerdem: Brautkleider in XXL: Cornelia Gitter macht pfundige Bräute schön

Plus-Size: Model mit Größe 42

Fotos: Pfarrerstochter gewinnt Wahl zur Miss Rhein-Main

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare