Coup in Frankfurt

Zoll fängt massenhaft gefälschte Markenware aus der Türkei ab

+
Zöllner entdeckten die Fälschungen verteilt auf 56 Packstücke. 

Frankfurt - Das Hauptzollamt Frankfurt hat auf einen Schlag über 23.000 gefälschte Markenprodukte sichergestellt. Die insgesamt 56 Packstücke seien aus der Türkei gekommen und für unterschiedliche Empfänger in der Europäischen Union bestimmt gewesen, teilte der Zoll am Freitag mit.

Bei dem insgesamt 683 Kilo schweren Fälschungsgut handele es sich um Handtaschen, Geldbörsen, Schuhe, Halstücher, Fußballtrikots, Bekleidung und Etiketten von 32 geschützten Marken. Experten bestätigten den Angaben zufolge den Verdacht der Fälschung und beantragten die Vernichtung. Es sei dadurch ein wirtschaftlicher Schaden von mehr als einer Millionen Euro verhindert worden. Die Pakete waren den Zollbeamten bereits Ende August ins Netz gegangen.

„Wir sehen uns als Partner der Wirtschaft. Denn der Kampf gegen den Handel mit Waren, die Markenrechte verletzen, gehört zu den Kernaufgaben des Zolls", sagte Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt. dpa/lhe/skk

Lesen Sie auch: Gefälschte Luxuswaren im Wert von 25 Millionen in Frankfurt beschlagnahmt

Schäuble warnt vor illegalen Arzneimitteln

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare