Als der Zugchef kommt, wird sie handgreiflich

Frankfurter Bettlerin zwingt Zug zur Notbremsung

+
Symbolfoto

Frankfurt - Eine 44-Jährige bettelt am Donnerstag gegen 20 Uhr in einem Zug am Hauptbahnhof. Plötzlich setzt sich dieser aber in Bewegung. Die Frankfurterin will jedoch nicht mitfahren und bringt das auch sehr deutlich zum Ausdruck. 

Lesen Sie auch:

Mann wird von U-Bahn in Frankfurt erfasst und stirbt

Um Reisende nach Geld anzubetteln stieg die Frankfurterin in einen abfahrbereiten Regionalexpress. Was sie beim Betteln völlig vergessen hatte, war die bevorstehende Abfahrt des Zuges. Als sich die Türen schlossen und der Zug abfuhr, zog sie kurzentschlossen die Notbremse. Als der Zugchef die Frau zur Rede stellte und ihr mitteilte, dass er die Bundespolizei rufen wird, schlug sie sofort auf ihn ein. Danach flüchtete sie auf den Bahnsteig, wo sie von Mitarbeitern des Bahnsicherheitsdienstes bis zum Eintreffen einer Streife der Bundespolizei festgehalten wurde.

Nach Feststellung ihrer Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen und Körperverletzung, wurde sie wieder auf freien Fuß gesetzt. red

Lesen Sie auch: Verwirrter Mann springt in Frankfurt auf die Gleise

Sozialverband: So viel Arme in Deutschland wie noch nie

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare