Drogen, Messer, Schlagringe

Polizei kontrolliert über 150 Personen im Bahnhofsviertel

+
Symbolbild

Frankfurt - Die Polizei hat ihre intensiven Kontrollen der vergangenen Wochen auch an zwei Abenden in dieser Woche fortgesetzt. So überprüften am Mittwoch- und am Donnerstagabend Beamte über 150 Personen an mehreren Orten im Bahnhofsviertel. 

Am Mittwoch wurde ab 16.30 Uhr in der Düsseldorfer Straße und ab 18 Uhr in der B-Ebene des Hauptbahnhofes Personengruppen kontrolliert. Gegen 21 Uhr waren die Polizisten nochmals in der Düsseldorfer Straße vor Ort, da sich dort wieder Personengruppen aufhielten. Insgesamt wurden an diesem Abend 112 Personen kontrolliert, 95 davon auch durchsucht. 

Zwei Personen wurden festgenommen, einer wegen eines bestehenden Haftbefehls, der andere wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz. Neun Personen mussten zur Identitätsfeststellung mit aufs Revier. Insgesamt wurden 16 Strafanzeigen - zumeist wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Aufenthaltsgesetz - erstellt. Dazu erteilten die Beamten während des Einsatzes 34 Platzverweise. Neben knapp 51 Gramm Haschisch und 48 Gramm Marihuana wurden ein Küchenmesser und zwei Mobiltelefone sichergestellt. 

Fotos: Die Verstecke der Drogen-Schmuggler

Lesen Sie auch:

Hofheimer Polizei stellt Drogen im Wert von 3,5 Millionen Euro sicher

Am Donnerstagabend war die Polizei ab 17.30 Uhr zwischen Düsseldorfer Straße und Niddastraße unterwegs. 26 Personen wurden kontrolliert. Später verlagerte sich der Einsatz in die B-Ebene des Hauptbahnhofes. Ab 19.30 Uhr wurden 25 Personen überprüft, nach 22 Uhr nochmals 26. Insgesamt fanden die Beamten elf Gramm Marihuana und 18 Gramm Haschisch sowie kleine Mengen von Crack, Ecstasy und Amphetamine. Hinzu kamen zwei Messer und ein Schlagring. Die Polizei nahm neun Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Waffengesetz und Aufenthaltsgesetz auf. 24 Personen erhielten einen Platzverweis, vier mussten mit aufs Revier. Zwei Personen wurden wegen illegalem Aufenthalt in Haft genommen. 

Wie die Polizei mitteilte, richteten sich die Einsätze gegen die Rauschgiftdealerszene. Gleichzeitig wurden weitere Kontrollen angekündigt. red

Lesen Sie auch: Riesen Zoff um neue Broschüre übers Bahnhofsviertel

BGH-Verhandlung: Experte vergleicht Legal Highs mit Russisch Roulette

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare