Nach nächtlichem Streit

Mann versprüht Pfefferspray im Frankfurter Hauptbahnhof

+
Symbolfoto

Frankfurt - In der Passage des Hauptbahnhofes Frankfurt kommt es Sonntagnacht zu einem Streit. Ein 48-Jähriger greift schließlich zum Pfefferspray und sprüht drauf los. 

Wie die Polizei heute mitteilte, flüchtete sein Kontrahent nach der Attacke um ein Uhr. Der 48-Jährige lief ihm jedoch nach und sprühte weiter. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der DB AG wurden auf den Streit aufmerksam und hielten die Beteiligten bis zum Eintreffen der Polizei fest. 

Die Polizisten stellten das Pfefferspray sicher und nahmen den 48-Jährigen vorläufig fest. In der Wache stellte sich heraus, dass der Mann mit einem Haftbefehl wegen Körperverletzung, Bedrohung und Hausfriedensbruch gesucht wurde. Da er die geforderte Geldstrafe bezahlte, durfte er, nach Einleitung eines weiteren Ermittlungsverfahrens wegen gefährlicher Körperverletzung, die Dienststelle wieder verlassen. red

Lesen Sie auch: Bewaffneter Räuber überfällt Spielothek in Frankfurt

Bahn rüstet sich gegen Gewalttäter

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare