Überfallkommando der Polizei rückt aus

Schüsse aus dem Fenster schrecken Frankfurter auf

+
Symbolfoto

Frankfurt - Mehrere Schüsse haben Anwohner in der Josbacher Straße am Sonntagmittag aus ihrer Ruhe aufgeschreckt. Die Einsatzleitung schickte sofort das Überfallkommando der Polizei ins Gallusviertel. 

Nach aktuellem Ermittlungsstand soll dort eine 24-jährige Frankfurterin kurz nach zwölf Uhr aus ihrem Fenster mehrfach mit einer Schusswaffe in den Hinterhof geschossen haben. Zunächst war unklar, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelt und besorgte Anwohner alarmierten die Polizei. Die erst kürzlich eingezogene junge Frau wurde vorläufig festgenommen. Die Waffe hatte scheinbar eine 21-jährige Bekannte mitgebracht und sollte nun mal „ausprobiert" werden.

Gegen die junge Frankfurterin wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Ihr drohen mehrere hundert Euro Bußgeld. Die Waffe sowie die Munition wurden sichergestellt. 

Erst Mitte August hatte ein halbnackter Litauer für Aufregung gesorgt, als er im Bahnhofsviertel aus seinem Hotelfenster feuertered/skk

Lesen Sie auch:  Schüsse im Bahnhofsviertel: Zweiter Prozess läuft

Schießerei im Frankfurter Bahnhofsviertel

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare