Polizei fahndet nach Kontrahenten

Brutale Schlägerei endet für zwei Frankfurter im Krankenhaus

+
Symbolbild

Frankfurt - Mit Platz- und Schnittwunden endete der Tag der deutschen Einheit für zwei Männer im Bahnhofsviertel. Zuvor war es in einem Lokal in der Taunusstraße zu einer brutalen Prügelei gekommen. Die Polizei sucht nach zwei der Kontrahenten. 

Gegen 19.40 Uhr wurde eine Polizeistreife zur Unterstützung einer Krankenwagenbesatzung entsandt. Die Rettungskräfte behandelten ambulant zwei durch eine Schlägerei verletzte Männer. Die 32 und 39 Jahre alten Opfer waren im Gesicht von frischen Wunden gezeichnet. Einer der beiden Verletzten erlitt darüber hinaus einen Armbruch. 

Anlässlich einer anfänglichen verbalen Auseinandersetzung seien die Männer von zwei mutmaßlichen Brüdern angegriffen worden. Einer der Täter soll dann mit Aschenbechern aus Glas auf die Köpfe der Geschädigten eingeschlagen haben. 

Eine Fahndung blieb bislang erfolglos. Einer der Täter soll zwischen 25 und 30 Jahren alt und zirka 1,70 Meter groß sein, eine schlanke Statur sowie eine Glatze haben. Der zweite Kontrahent soll im gleichen Alter sein, kurze schwarze Haare haben, schlank und zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß sein. Nach Angaben der Opfer soll es sich bei den beiden um Albaner handeln. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen sich unter 069 75510400 zu melden. red

Lesen Sie auch: Frankfurt: Fahrgäste überwältigen Messer-Mann in der U-Bahn

Fotos: Schwerer LKW-Unfall auf der A3 bei Frankfurt

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare