Zwischen Bad Homburger Kreuz und Nordwestkreuz Frankfurt

Fotos: Zwei schwere Unfälle zeitgleich auf der A5 

Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
1 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
2 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
3 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
4 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
5 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
6 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
7 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
8 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.
9 von 10
Bilder von den Aufräumarbeiten auf der A5.

Bad Homburg/Frankfurt - Gleich zwei schwere Unfälle haben sich am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der Autobahn A5 zwischen dem Bad Homburger Kreuz und dem Nordwestkreuz Frankfurt ereignet. 

Der erste Unfall passierte etwa 1.200 Meter vor dem Rasthof Taunusblick in Fahrtrichtung Süd. Bei einem Spurwechsel war ein Autofahrer einem Lkw ins Heck gefahren. Das Auto überschlug sich mehrfach und kam schließlich wieder auf den Rädern zum Stehen. Ein Rettungswagen brachte den schwerverletzten Fahrer in eine Klinik. Mit rund 16 Einsatzkräften waren auch die Feuerwehren Bad Homburg und Ober-Eschbach vor Ort. Diese sicherten die Unfallstelle ab, räumten und säuberten die Fahrbahn. 

Zeitgleich ereignete sich in der Gegenrichtung, etwa 500 Meter weiter, ein weiterer schwerer Unfall. Der Fahrer einer Harley Davidson war in Fahrtrichtung Nord unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er beim Spurwechsel die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Das Motorrad rutschte über die Fahrbahn und kam schließlich am Heck eines Lasters zum Stehen. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 2 in eine Klinik geflogen werden. Während der Rettungsarbeiten war die Autobahn in beide Richtungen zeitweise vollgesperrt. red

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare