In der Frankfurter Walkademy

EXTRA TIPP-Leserinnen lernen Laufen in High-Heels

+
„Jetzt können wir besser in den hohen Schuhen laufen!“: Christin, Patricia, Angela, Trainerin Nicole Reitbauer sowie Francesca und Gina posieren nach dem High-Heels-Training.

Region Rhein-Main – Elegante Anlässe erfordern schicke Kleider und hohe Schuhe: Was aber, wenn der Gang in High Heels eher an einen Storch erinnert als an eine feine Dame? Nicole Reitbauer hat in der Walkademy fünf Leserinnen des EXTRA TIPP’s galantes Laufen gelehrt. Von Janine Drusche

Lesen Sie dazu auch:  

Urteil: Stöckelschuhträgerin selbst Schuld an Unfall

Warum viele Frauen einen Schuh-Tick haben

„Einen Fuß vor den anderen setzen und dabei Körperspannung halten“: Das ist der erste Tipp, den Nicole Reitbauer ihren Schützlingen beim High-Heel-Training in der Walkademy in Frankfurt mit auf den Weg gibt. Das 41-jährige Model aus Offenbach zeigt in diesem Kurs den Gewinnerinnen des EXTRA TIPP-Gewinnspiels, wie sie richtig in hohen Schuhen gehen können. „Wir wollen ja auch in High Heels elegant aussehen und nicht wie ein Storch“, sagt die Trainerin.

„Ich bin nächstes Wochenende auf einer Hochzeit eingeladen. Da möchte ich dann auch gerne gut aussehen, wenn ich schonmal hohe Schuhe trage“, sagt Teilnehmerin Gina. Bei Angela spielt Neugierde eine große Rolle: „Ich möchte gern lernen, mich auch in hohen Schuhen schön zu bewegen. Das kann ich bisher einfach nicht“, sagt sie. Das geht den anderen drei High-Heel-Neulingen nicht anders. Neugierig sind sie alle, ob Nicole Reitbauers Kurs ihren Gang verbessert.

Von Hippies und Bergsteigern: Die Trends bei der Schuhmode

„Das Wichtigste ist es, Körperbeherrschung und Spannung zu halten“, sagt die durchs Modeln erprobte Trainerin im Kurs am vergangenen Wochenende. Frau dürfe aber nicht zu verkrampft sein, sonst sieht der Gang nicht mehr lässig aus. „Aber wer eine Zeit lang auf Absätzen steht, richtet sich sowieso automatisch auf“, verspricht Reitbauer. Das probieren die Teilnehmerinnen gleich aus: Nebeneinander laufen sie Bahnen durch den Raum der Ballettschule, in der das Training stattfindet. Sie achten auf Körperspannung, betrachten sich dabei im Spiegel. 

Hoch-motivierte Damen 

Lauf-Spezialistin Nicole Reitbauer schaut zu, zeigt den Ladies auf motivierende Art, woran sie noch feilen müssen. Die haben Feuer gefangen: Sie üben mit Stange im Rücken, optimieren ihre Schritte. Als Reitbauer zur Pause ruft, wollen sie ihre Füße gar nicht entspannen: Sie ziehen sich gleich das nächste Paar – noch höhere – Schuhe an. Hochmotiviert sind die Teilnehmerinnen, denen die ersten Tipps der Profi-Läuferin offensichtlich geholfen haben. „Morgen haben wir bestimmt alle Muskelkater“, sagt Patricia.

Lehrerin gewinnt "Miss Germany"-Wahl

Doch das Ex-Model hat es nicht nur auf hartes Training abgesehen: In der Pause zeigt sie, wie die Füße sich bestmöglich erholen können. So wirkt sich beispielsweise ein rollender Tennisball unter der Fußsohle entspannend auf die geknechteten Knochen aus. „Auch Zehen-Übungen mit Gummibändern können helfen“, rät die Lehrerin. Dann geht es weiter: Patricia, Christin, Angela, Gina und Francesca steigen wieder in ihre High Heels. Sie scheinen den Spaß am Gang auf den hohen Schuhen entdeckt zu haben, laufen auf und ab, wollen kein Ende finden – obwohl die Füße schmerzen. 

Üben bei jeder Gelegenheit

Die Trainerin zeigt weitere Kniffe, wie man auf Treppen oder im Kies geht. „Doch irgendwann muss Schluss sein. Die Füße müssen sich erst an das ungewohnte Fußbett gewöhnen“, sagt Reitbauer. Üben sollen die Damen trotzdem fleißig weiter: „Am besten bei jeder Gelegenheit. Beim Gang zum Bäcker oder beim Müll runterbringen. Nur so geht der Gang in Fleisch und Blut über.“ Zum Schluss sind sich die Teilnehmerinnen einig: Durch den Kurs werden sie die Stöckelschuhe öfter aus dem Schrank nehmen. „Und ich bin auf die Hochzeit vorbereitet“, sagt Gina zufrieden.

Fotos: EXTRA TIPP-Leserinnen beim High-Heels-Training

Das könnte Sie auch interessieren: High-Heels aus Frankfurt fürs Gewissen und die Spülmaschine

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!


Kommentare