41-Jährige starb bei Teufelsaustreibung

Exorzismus-Fall in Frankfurt: Fünf Mordanklagen

Frankfurt - Im Fall der tödlichen Teufelsaustreibung in einem Frankfurter Hotel hat die Staatsanwaltschaft Mordanklage gegen fünf Mitglieder einer südkoreanischen Familie erhoben.

Wegen gemeinschaftlichen Mordes  müssen sich eine 44 Jahre alte Frau, ihr 22 Jahre alter Sohn und ihre 19-jährige Tochter sowie zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche verantworten, wie Behördensprecherin Nadia Niesen am Donnerstag mitteilte. Sie sollen eine 41-jährige Südkoreanerin am 5. Dezember bei einer grausamen Teufelsaustreibung getötet haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Das waren die krassesten Mordfälle 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare