Durchfahrt vier Stunden voll gesperrt

Radlader reißt Deckenlampen im Mönchwaldtunnel ab

+
Im Tunnel sind die Halterungen der kaputten Lampen noch deutlich an der Decke zu erkennen.

Frankfurt - Ein abstehender Schwenkarm eines Radladers reißt am Montagnachmittag im Mönchwaldtunnel Teile der Deckenbeleuchtung ab. Die Durchfahrt wird aus Sicherheitsgründen für vier Stunden für den Verkehr gesperrt. 

Gegen 14 Uhr befuhr der 51 Jahre alte Lkw-Fahrer mit seinem Kipplader die Okrifteler Straße in Richtung Mönchwaldtunnel/Flughafen. Auf dem Anhänger transportierte er einen Radlader. Weil dessen Schwenkarm allerdings nicht ordnungsgemäß eingefahren war, reichte er bis zur Tunneldecke und riss dort auf einer Länge von 80 Metern mehrere sogenannte Adaptionslichter mitsamt der Haltevorrichtung und Stromkabel ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden beträgt etwa 85.000 Euro.

Archivbilder

Fotos: Lastwagen kippt in Auffahrt zur Autobahn um

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare