Um Mitarbeiter und Kunden zu schützen

Diebe immer professioneller: Einzelhandel rüstet auf

Frankfurt/Wiesbaden - Immer professionellere Diebe, Räuber und Betrüger machen dem Einzelhandel zu schaffen. Um den Straftätern schneller auf die Spur zu kommen, schließen der Handelsverband Hessen und das Landeskriminalamt heute in Frankfurt einen Kooperationsvertrag. 

Lesen Sie dazu auch:
Ladendieb bedroht mutige Zeugen mit Korkenzieher

Damit soll außerdem der Informationsaustausch zwischen Ladenbesitzern und Polizei beschleunigt werden. Eine Arbeitsgruppe hatte das Abkommen zuvor ein halbes Jahr lang vorbereitet. Darin gehe es auch darum, Mitarbeiter und Kunden zu schützen und etwa klar zu formulieren, ob ein Verkäufer einen Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festhalten dürfe, berichtete ein Sprecher des Handelsverbands. 

Zudem solle einer gewissen Anzeigemüdigkeit der Geschäftsinhaber entgegengewirkt werden. Dabei richten vor allem Diebe jährlich Milliardenschäden an. Die Vertragsunterzeichnung wird von einem Informationstag begleitet, bei dem Fachleute berichten. Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) eröffnet die Veranstaltung.

Was einem gefassten Ladendieb eigentlich für Strafen drohen, erklärte kürzlich Rechtsanwalt Christian Schmitz. dpa/lhe/skk

Die Diebesbeute eines Langfingers

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare