Nur 1,55 Meter klein, aber gefährlich

Vorsicht, bissig! Offenbacherin beißt Dieb in den Arm

+
Vorsicht, gefährlich: Serap Henry auf Offenbach hat einen Dieb an ihrem Auto erwischt und in den Unterarm gebissen. 

Offenbach - Serap Henry aus Offenbach hat am Montag einen Dieb in die Flucht geschlagen. Die 1,55 Meter kleine Mutter von drei Kindern stellte sich dem Autoknacker erst in den Weg, dann biss sie zu. Von Kristina Bräutigam

Lesen Sie dazu auch:

Mit dem Ascher: Frankfurterin verjagt brutalen Räuber

Ertappter Autoknacker sticht mit Machete auf Zeugen ein

Serap Henry plaudert am Montagmittag gerade mit einer Freundin, etwa hundert Meter vom Haus entfernt, als ihr die beiden Männer mit den Fahrrädern auffallen. Sie gucken in die Nachbargärten, bleiben immer wieder stehen. Dann biegt das Duo plötzlich in die Einfahrt des Hauses ein, in das Familie Henry in ein paar Tagen einziehen will – und wo der neue, nicht abgeschlossene BMW steht. 

Die dreifache Mutter rennt sofort los. Und tatsächlich: „Ich sah, wie der Mann sich in unser Auto beugte und darin herumwühlte“. Die 46-Jährige zögert keine Sekunde: Schreiend stürmt sie auf die Ganoven zu, die sofort Richtung Straße flüchten wollen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Serap Henry gemacht: Die 1,55 Meter kleine Frau stellt sich vor den Dieb, der eben noch in ihrem Auto wühlte, und hält ihn fest. „Im Auto lagen alle Papiere samt Führerschein, ich hatte Angst, dass er die eingesteckt hat. Er sollte nicht abhauen“, erzählt die Offenbacherin. Als der Übeltäter versucht sich loszureißen, beißt Serap Henry zu. „In den Unterarm, aber nicht fest“, sagt die gebürtige Türkin.

Täter können flüchten

Von den Schreien alarmiert, kommt endlich Ehemann Stephan zur Hilfe. Er soll die Diebe in Schach halten, während seine Frau im ersten Stock das Handy holt und die Polizei ruft. Doch als die schließlich eintrifft, sind die Täter weg. Mit zwei Männern habe er sich nicht anlegen wollen, sagt Stephan Henry. „Man kann ja nie wissen. Vielleicht hatten sie eine Waffe“.

Er sei eben ein Angsthase, sagt Ehefrau Serap. Sie ist stolz, den Dieben zumindest einen Denkzettel verpasst zu haben. „Welches Recht haben diese Typen, andere Menschen zu beklauen?“, sagt sie. Eines hat das Ehepaar Henry gelernt: Das Auto wird ab sofort immer abgeschlossen, auch während des Umzugs. Noch einmal möchte Serap Henry dann doch nicht vor einem Kriminellen stehen. Ein bisschen mulmig sei es ihr im Nachhinein schon gewesen, gibt sie zu. „Aber der Dieb hatte garantiert viel mehr Angst als ich“.

Das könnte Sie auch interessieren: 22 Autoaufbrüche seit Jahresbeginn in Rodgau und Rödermark

Top 10 der Autodiebe

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare