Brutale Bluttat am Mainufer

19-Jähriger in Frankfurt abgestochen 

+
Archivbild

Frankfurt - Ein 19-Jähriger ist in der Nacht von Sonntag auf Montag bei einem Streit zwischen zwei Jugendgruppen fast getötet worden. 

Lesen Sie dazu auch:
Ermittler: Mutmaßlicher Mitwisser traf sich mit Amokläufer am Tatort

Zwischen 23.30 und 23.50 Uhr ist es im Park zwischen der Friedensbrücke und dem Holbeinsteg zu einer Bluttat gekommen, bei der ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde. Zwei Gruppen Jugendlicher gerieten aus noch ungeklärter Ursache aneinander. 

Während der Prügelei erlitt einer der jungen Männer eine etwa zehn Zentimeter tiefe Schnittverletzung in der rechten Brust sowie eine weitere Stichverletzung am Unterarm. Der 19-Jährige floh bis zum Hauptbahnhof, wo er schließlich zusammenbrach. Der Heranwachsende wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand ist stabil.

Die Tatwaffe wurde noch nicht gefunden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden darum gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Frankfurt unter der Telefonnummer (069) 75553111 zu melden. red

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare