Rehinheimer Spezialistin oft die letzte Rettung

Brautkleider in XXL: Cornelia Gitter macht pfundige Bräute schön

+
XXL-Brautmoden-Spezialistin Cornelia Gitter (rechts) mit Melanie Spannhake. Die 31-Jährige trägt ein Brautkleid in Größe 56.

Reinheim – Cornelia Gitter ist dick im Geschäft: Aus ganz Deutschland kommen Frauen in ihr Studio nach Reinheim, um Brautkleider in XXL zu kaufen. Hinter vielen liegt eine frustrierende Suche. Von Kristina Bräutigam

Lesen Sie auch: 

Opulent und mit Spitze - Brautmodentrends 2016

Mit Profi-Planer oder allein? Hochzeit wird zum wahren Fest

Der Traum vom schönsten Tag im Leben zerplatzt meist schon in der Umkleidekabine: Das Kleid zu eng, der Busen zu groß, die Träger zwicken. „Für dicke Frauen ist es leider sehr schwer, ein schönes Brautkleid zu finden“, weiß Cornelia Gitter. Die Reinheimerin trägt selbst Größe 52 – und ist für übergewichtige Bräute oft die letzte Rettung. Vor acht Jahren hat sie ein Geschäft für XXL-Brautkleider eröffnet, seitdem kann sich die Spezialistin vor Anfragen kaum retten. 

„Die Kundinnen kommen aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet, aber auch aus Stuttgart oder Freiburg“, erzählt Cornelia Gitter, die auch in der Vox-Doku-Soap „Zwischen Tüll und Tränen“ zu sehen war. Ihr Erfolgsgeheimnis: Während viele Brautmodengeschäfte oft nur wenige Modelle in Übergrößen anbieten, hat sich die Reinheimerin auf XXL-Brautmode spezialisiert. Ob Kleider bis Größe 64 in verschiedenen Stilen, formende Unterwäsche, Korsagen und BHs bis Körbchengröße H oder sogar Strumpfbänder in Übergröße: In Gitters Geschäft „Großer Traum in Weiß“ ist der Name Programm. „Wallende Fleischberge will keiner sehen. Mein Ziel ist es, die Weiblichkeit der Frauen schön in Szene zu setzen“, sagt Cornelia Gitter.

Fotos: Cornelia Gitter macht in ihrem Laden XXL-Bräute schön

Mit ein paar Tipps und Tricks sei das auch bei Größe 56 und größer kein Problem. So drücken Miederhosen den Bauch weg, Korsagen akzentuieren Taille und Busen, eine Stola versteckt zu kräftige Oberarme. Auch Melanie Spannhake mag ihr Winkfleisch nicht. Die 31-Jährige ist Mutter zweier Kinder, trägt Größe 54 und wird für Cornelia Gitter auf einer Modenschau laufen. „Hätte ich bloß damals schon so ein Kleid gehabt“, sagt sie, als sie sich im Spiegel sieht. Als sie für ihre Hochzeit 2007 ein Kleid sucht, haben die meisten Läden drei Modelle in Übergröße im Angebot. Und die endet oft bei 46. „Ein Witz“, sagt Cornelia Gitter. 

„Eine 44/46 ist für mich normal. Das ist die deutsche Durchschnittsfrau“. Den Frauen klarzumachen, dass sie auch mit XXL-Maßen eine schöne Braut sein können, sei oft nicht einfach. „Viele sind am Boden zerstört, weil sie vorher in kein Kleid gepasst haben und oft auch noch schief angeguckt wurden“. Einer Kundin habe man in einem Brautmodengeschäft die Frage gestellt, ob sie sich vor ihrer Hochzeit nicht die Arme operieren lassen wolle. Ein Unding, sagt Gitter. „Auch Frauen mit Übergewicht können eine wunderschöne Prinzessin sein.“

Das könnte Sie auch interessieren: Einfärben und ändern: Dem Brautkleid eine neue Aufgabe geben

Bridal Couture Designer machen die Braut schön

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare