Bedroht und ausgeraubt

Rabiate Räuber fesseln Rentnerin in Neu-Isenburger Wohnung

+
Symbolfoto

Neu-Isenburg -  Äußerst brutal gehen am Donnerstagabend zwei Einbrecher vor, als sie in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses „Am Forsthaus“ einbrechen. Die Täter klettern gegen 21.30 Uhr auf einen Balkon und dringen durch eine offen stehende Tür in das Domizil einer betagten Rentnerin ein.

Lesen Sie dazu auch: 

42.000 Schaden: Touristin fällt auf Trickdiebe rein

Die Unbekannten hatten die Frau im Schlafzimmer überrascht und ihr ein Kleidungsstück über den Kopf gezogen. Anschließend fesselten sie die Frau an den Händen und drohten ihr weitere Gewalt an, wenn sie um Hilfe schreien würde. Diesen hilflosen Zustand nutzten die Straftäter aus, um der Seniorin zwei Halsketten zu entreißen und die Wohnung zu durchsuchen.

In den Räumen fanden die Räuber dann ein Portemonnaie mit Geld und diversen Papieren vor. Die Beute sackten die Männer ein und verschwanden anschließend wieder. Die Seniorin, die durch die Fesseln und die Handgreiflichkeiten verletzt wurde, berfreite sich nach etwa einer Stunde selbst und fand bei Nachbarn Zuflucht, die dann die Polizei alarmierten. Die Rentnerin wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend Zeugen, sich unter 069 80981234 zu melden. red

Lesen Sie auch: Polizeihund scheucht in Frankfurt zwei Einbrecher auf

Gaunerzinken: Das sind die Geheimcodes der Einbrecher

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare