EXTRA TIPP mit eigener Bühne

60 Bands rocken beim Open Doors Festival in Neu-Isenburg

+
Feurig wird’s mit der Kiss-Coverband Kiss Forever, die am 1. Juli in der Hugenottenhalle auftritt. genottenhalle auftritt.

Neu-Isenburg - Die Hugenottenstadt Neu-Isenburg wird am kommenden Wochenende wieder zu Hessens Musikhauptstadt. Zum 24. Mal treten beim Open Doors Festival in der Innenstadt auf 17 Bühnen über 60 Bands und Künstler auf. Der EXTRA TIPP ist mit einer eigenen Bühne vertreten. Von Esther Mahr

Von Rock über Salsa bis hin zu Schlager ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Bei freiem Eintritt dürfen sich Fans von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Juli, zum Beispiel auf Irish Folk von Paddy Goes To Holyhead, Cover-Songs von Kiss Forever und The Queen Kings, Party-Rock von The Punch’n’Judy Show oder Volksmusik von den Trenkwaldern freuen.

Auch junge Bands bekommen die Chance, sich vor großem Publikum zu präsentieren: Am Festival-Freitag findet der alljährliche Newcomer-Bandcontest statt, bei dem fünf regionale Nachwuchsbands antreten und die Chance haben, hochwertige Sachpreise aus der Musikindustrie zu gewinnen. Auf der Rhein-Main EXTRA TIPP-Bühne vor der Hugenottenhalle präsentieren sich an den drei Tagen ebenfalls Bands unterschiedlichster Stilrichtungen. 

Ein Wochenende Swing, Jazz und Rock beim Open Doors in Neu-Isenburg

Los geht’s am Freitag, 1. Juli, 18 Uhr, mit Rockabilly- und Big-Band-Klängen vom Dirty Boogie Orchestra, bevor ab 21 Uhr Mallet die Bühne rocken. Am Samstag, 2. Juli, ist auf der Extra Tipp-Bühne ab 19 Uhr mit Salsa Verde der Name Programm. Die mehrstündige Salsa-Party lädt mit heißen Rhythmen zum Tanzen ein. Zum Abschluss stehen am Sonntag, 3. Juli, dann unter anderem die IKS Big Band (14 bis 16.30 Uhr) und der Rock’n’Roll Revolution Club (17 bis 19 Uhr) auf der Bühne. Neben Musik an allen Ecken und Enden der Stadt bietet das Open Doors aber auch Gelegenheit, einfach über die zur Dr.-Bodo-Sponholz-Meile umbenannte Frankfurter Straße zu flanieren.

Dort erwarten die Besucher unter anderem Gaumenfreuden aus Afrika, Asien und Amerika sowie ein Riesen-Trampolin, auf dem zugunsten der Kinderhilfestiftung gehüpft werden kann. Denn auch in diesem Jahr wird während des gesamten Open Doors für den guten Zweck gesammelt: Die Kinderhilfestiftung unterstützt mit den Festival-Erlösen die Medizinische Kinderschutzambulanz in Frankfurt. In der Kinderschutzambulanz können Kinder und Jugendliche ambulant oder stationär vorgestellt und untersucht werden, bei denen der Verdacht auf Misshandlung, Vernachlässigung oder Missbrauch besteht.

Alle Informationen zum Festival, den Bühnen und Bands gibt es hier.

Lesen Sie außerdem: Musikquiz für Rocker: Der EXTRA TIPP fragt, Gitarrist Mark Protze antwortet

Open Doors: Neu-Isenburg wird zur Musikmeile

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare