Autofahrer rufen die Polizei

Doch kein Sex auf dem Brückenbogen: Retter kamen zuvor

+
Symbolfoto

Frankfurt - Einen höchst ungewöhnlichen Ort für ein romantisches Date sucht sich ein Pärchen am Donnerstag um 11.10 Uhr aus. Sie klettern auf den Brückenbogen der Kaiserleibrücke und genießen dort nicht nur die Aussicht.

Schnell verbreitete sich die Nachricht, dass die beiden dort Sex gehabt hätten. 
Auf Nachfrage des EXTRA TIPPs verriet Polizeisprecher Rüdiger Reges: „Es ist zwar hoch her gegangen, aber es kam nicht zum Sex.“ Die Rettungskräfte seien zuvorgekommen.

Autofahrer hatten die Personen bemerkt und verständigten die Polizei. In Fahrtrichtung Süden sperrten die Beamten daraufhin zwei Fahrspuren um Platz für eine Drehleiter zu schaffen. Mit deren Hilfe gelang es schließlich der Feuerwehr, den 28 Jahre alten Mann und seine 18 Jahre alte Freundin auf den Boden zurück zu befördern. Beide waren betrunken. 

Die Sperrung der Fahrspuren wurde um 11.50 Uhr wieder aufgehoben. Nach Feststellung ihrer Personalien erteilten die Polizisten dem Liebespaar einen Platzverweis.

Lesen Sie auch: Nach Zwangsschließung im April: Offenbacher Puff wieder offen

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare