Brutale Attacke beim Aussichtsturmfest in Offenbach

In den Rollstuhl geprügelt: Opfer Mark H. sagt vor Gericht aus

+
Opfer Mark H. im Landgericht.

Offenbach/Darmstadt - Er sitzt nach brutalen Schlägen und Tritten im Rollstuhl: Im Prozess gegen seinen mutmaßlichen Angreifer hat heute Opfer Mark H. ausgesagt. Angeklagt ist ein 30 Jahre alter Mann.

Laut Anklageschrift soll er Kopf und Körper des Opfers beim Aussichtsturmfest in Offenbach 2012 mehrmals mit voller Wucht gegen die Mauer des Turms geschlagen haben. Drei Halswirbel brachen, der seither querschnittsgelähmte Mark H. kann nach Angaben seines Verteidigers selbst die Arme kaum noch bewegen. Der mutmaßliche Täter war erst drei Jahre nach dem Vorfall festgenommen worden.

Beim Prozessauftakt am Mittwoch hatte der Angeklagte den Fall als schrecklichen Unfall dargestellt. H. habe ihn und andere Besucher auf dem Aussichtsturm betrunken angerempelt und den Streit gesucht. Auch die anschließende körperliche Auseinandersetzung am Fuß des Turmes sei von H. ausgegangen. Der Anwalt des Opfers bezeichnete das als „völligen Humbug“. 

„Ich bin nicht mal dazugekommen, mich umzudrehen“, sagte der 27-jährige Mark H. vor dem Landgericht in Darmstadt. Ein Urteil in dem Prozess könnte Ende Juli fallen. dpa/lhe

Lesen Sie dazu auch: Aktenzeichen XY: Brutaler Angriff auf 23-Jährigen bei Offenbacher Fest

Fotos: Diese zehn Offenbacher Geheimtipps müssen Sie kennen!

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare