Platzwunde am Kopf

Aggressiver Zechpreller geht auf Hanauer Wirt los

Hanau - Der Streit um ein Bier endet für einen Wirt am Montagabend im Krankenwagen. Ein 26-jähriger Gast versuchte zunächst angeblich erfolglos die Zeche zu prellen und attackierte dann stattdessen den Wirt. 

Lesen Sie dazu auch:

Nicht nur Männersache - Bierbaden in Neuzelle

Gegen 19.20 Uhr hatte sich der 26-Jährige in der Gaststätte in der Rosenstraße aufgehalten. Als der Wirt ihm die Rechnung präsentierte, soll der Gast zunächst versucht haben, durch einen Seiteneingang zu verschwinden. Nach Schilderung des Gastwirtes habe der mutmaßliche Zechpreller schließlich eine Plastiktüte nach ihm geworfen, in der sich eine Flasche befand. 

Der Mann wurde am Kopf getroffen und zog sich eine Platzwunde zu, die im Krankenwagen behandelt werden musste. Die Polizei nahm den 26-Jährigen mit zur Wache. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

In Dieburg hatte im vergangenen Jahr ein Zechpreller für Aufruhr unter Gastwirten gesorgt. Der Mann schlug sich in mehreren Restaurants den Bauch voll und verschwand anschließend. red

Die besten Bier-Weltrekorde

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare