Mit restaurierten Pferden und Kutschen

Ältestes Karussell der Welt dreht sich bald in Hanau

+
Symbolfoto

Hanau - Man kennt sie von alten Jahrmärkten und aus kitschigen Hollywood-Streifen: Die alten Karussells mit aufwendig bemalten Holzpferden und Kutschen. Das wohl älteste noch erhaltene feste Fahrgeschäft dieser Art soll bald im Kurpark Wilhelmsbad für strahlende Augen sorgen. 

Lesen Sie dazu auch:

Weniger Publikum, strengere Auflagen: Kirmes in der Krise

Die Inbetriebnahme rückt näher. Am Dienstag wurden die restaurierten Kutschen und Pferde mit Lastwagen zum Einbau angeliefert. „Das ist ein großer Tag für uns“, sagte der Vorsitzende des Fördervereins, Stefan Bahn. In wenigen Wochen soll alles startbereit sein. Vom 22. bis 24. Juli wird ein dreitägiges Karussellfest gefeiert, zu dem viele tausend Besucher erwartet werden.

Nach Angaben des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst ist es weltweit das älteste Karussell dieser Art. Errichtet wurde es in den Jahren 1779 und 1780, als der heutige Kurpark zu einem Vergnügungspark für den Adel ausgebaut wurde. Im 2. Weltkrieg beschädigte ein Bombeneinschlag das Fahrgeschäft schwer, sodass es nicht mehr fuhr und einzustürzen drohte.

Zum Kugeln: Flippermuseum pflegt alte Spielkultur

2010 begann die Sanierung des Kulturdenkmals. Die Kosten liegen bei insgesamt 4,1 Millionen Euro, allein drei Millionen kommen vom Land Hessen. Das Karussell wird künftig an ausgewählten Tagen fahren. „Es soll ja etwas Besonderes bleiben“, erklärte Bahn. Fahrgäste dürfen aber nur in den Kutschen ihre Runden drehen, nicht auf den Pferden. So soll das Karussell geschont werden. dpa/lhe

Das könnte Sie auch interessieren: Feuerwehr seilt Besucher aus Dippemess-Achterbahn ab

China hat riesigen Hello-Kitty-Park

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare