In eine Anstalt oder nicht?

Psychiater sagt im Prozess gegen Oberurseler Bombenbauer aus

+
Das Radrennen „Rund um den Finanzplatz Frankfurt-Eschborn“ wurde 2015 vorsichtshalber abgesagt. 

Frankfurt - Mit der Aussage eines psychiatrischen Sachverständigen geht heute der Prozess gegen den mutmaßlichen Bombenbauer und Waffennarren Halil D. weiter. Der Mediziner soll sich vor dem Landgericht auch zu der Frage äußern, ob der Angeklagte in einer psychiatrischen Anstalt untergebracht werden muss.

Dem 36-jährigen D. wird vorgeworfen, Waffen und Sprengstoff im Keller gehortet zu haben. Vor einigen Wochen hatte das Gericht erklärt, der Hauptvorwurf der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat komme wohl nicht mehr in Betracht. Bei dem Angeklagten waren im April 2015 eine einsatzbereite Rohrbombe sowie Chemikalien, mit denen Sprengstoff hergestellt werden kann, gefunden worden. Daraufhin wurde das Radrennen „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ kurzfristig abgesagt. dpa/lhe

Landeskriminalamt: Radrennen nach Bombenfund abgesagt

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare