Viel zu nass!

Schon mehr Regen in Offenbach als im ganzen Jahr 2015

+
Symbolfoto

Offenbach - Viele Regionen in Deutschland haben in den vergangenen Wochen wahre Regenfluten abbekommen. In Offenbach, wo auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) sitzt, hat es sogar seit Jahresanfang mehr geregnet als im ganzen vergangenen Jahr.

Der DWD registrierte in der Stadt seit Anfang des Jahres 508,7 Liter Regen pro Quadratmeter, 65 Liter mehr als 2015. Allerdings sei das vergangene Jahr in Offenbach vergleichsweise trocken gewesen.

Die ersten drei Juni-Wochen waren trübe und vor allem im Süden viel zu nass. Auffällig seien die großen regionalen Unterschiede, sagte DWD-Sprecher Gerhard Lux. Der meiste Regen sei auf dem Feldberg im Schwarzwald gefallen. Seit dem 1. Juni kamen dort 304 Liter pro Quadratmeter zusammen. Im ganzen Juni fallen in dieser Region normalerweise 172 Liter pro Quadratmeter.

Fotos: Heftiger Starkregen setzt Frankfurter Osten unter Wasser

Im Norden dagegen war es an manchen Orten viel zu trocken. Das bundesweite Schlusslicht beim Juni-Regen ist die Ostsee-Insel Fehmarn, wo seit Monatsbeginn weniger als drei Liter Regen pro Quadratmeter fielen, das sind nach Angaben von Lux erst fünf Prozent des Juni-Durchschnitts. dpa/lhe

Lesen Sie dazu auch: Unwetter setzten Frankfurt und Offenbach unter Wasser

Unwetter-Nacht hält deutschlandweit die Feuerwehr auf Trab

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare