Zwischen Fulda und Frankfurt

19-Jähriger hat kein Ticket und prügelt auf Schaffner ein

+
Symbolbild

Frankfurt / Bad Soden - Weil ein 19-Jähriger am gestrigen Donnerstagmittag keinen Fahrschein für den Zug von Fulda in Richtung Frankfurt kaufen wollte, verprügelte er den Schaffner.

Mehr zum Thema:

Kontrolleure als Opfer: Statt Fahrschein gibt´s einen auf die Mütze

Bereits während der Fahrscheinkontrolle versuchte der junge Mann dem Schaffner zu entkommen. Bei Halt im Bahnhof Bad Soden-Salmünster wollte er in die Stadt flüchten. Durch den Schaffner wurde er jedoch darin gehindert. Folglich schlug er um sich und traf dabei das Gesicht des Kontrolleurs. Ein sich im Zug befindlicher Polizist bemerkte den Vorfall, schritt ein und nahm den 19-Jährigen fest.

Bei Ankunft im Hauptbahnhof Frankfurt wurde der prügelnde Mann an Beamte der Bundespolizeiinspektion Frankfurt übergeben.

Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Erschleichen von Leistungen und Körperverletzung wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Der Schaffner trug durch den Schlag keine sichtbaren Verletzungen davon, jedoch war er nicht mehr dienstfähig.

Das könnte Sie auch interessieren: Wilde Prügelei in Babenhausen

Fotos: Verteidigen mit Frankfurts Kampfsport-Meister Nummer eins 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare