Angeklagter schweigt weiterhin vor Gericht

    • aHR0cDovL3d3dy5leHRyYXRpcHAuY29tL25ld3MvcmhlaW4tbWFpbi9hbmRyZWFzLWVtb3Rpb25zbG9zLW5hY2gtbW9yZC1uYWNoYmFybi0xMjA2NTM5Lmh0bWw=1206539Andreas D.: Emotionslos nach dem Mord an den Nachbarn0true
    • 17.04.11
    • RheinMain
    • Drucken

Andreas D.: Emotionslos nach dem Mord an den Nachbarn

    • recommendbutton_count100
    • 0

Darmstadt – Seit zwei Monaten steht Andreas D. vor Gericht. Der Babenhäuser soll das Nachbar-Ehepaar erschossen und versucht haben, auch die behinderte Tochter zu töten. Während der 41-Jährige schweigt, haben am Montag Ex-Kollegen des Angeklagten ausgesagt – und nicht alle hatten  Gutes zu sagen. Von Julia Renner

© jule

Eingerahmt von seinen beiden Verteidigern: Der Angeklagte Andreas D. Foto (Archiv): jule

Dunkler Anzug, dunkle Augenringe, ausdrucksloser Blick: Andreas D. sieht aus wie beim Prozessauftakt im Februar (Mehr im Internet unter www.extratipp.com). Auch im Zuschauersaal hat sich nicht viel verändert. Noch immer ist das Interesse groß, noch immer sitzt die Frau des Angeklagten stets in der ersten Reihe.

Am Montag waren Kollegen des Babenhäusers geladen, der als Einkäufer in einer Baufirma arbeitete. Ein Wort nutzten sie alle, wenn der Vorsitzende Richter wissen wollte, was der Angeklagte für ein Mensch sei: Ruhig. Vorstellen könne sich in der Firma niemand, dass er die Morde begangen habe, sagte einer. „Wir glauben das alle nicht.“

Am Montag nach dem Mord – das Ehepaar Toll war an einem Wochenende erschossen worden – hätten sie gefragt: „Ihr wart doch Nachbarn, hast du nix gehört?“ Nein, habe Andreas D. geantwortet. Dass er oft mit Ohrstöpseln geschlafen habe, um den Lärm aus dem Nachbarhaus fernzuhalten, wussten die Kollegen. Mit einigen habe er über die immer wiederkehrenden, merkwürdigen Geräusche und Schreie der Familie Toll gesprochen. Rudolf K. berichtete dem Gericht etwas, „das ihm schon lange auf der Seele brennt“. Am Montag nach dem Mord, der Angeklagte war einer der ersten am Arbeitsplatz, habe er D. mit einem blauen Müllsack gesehen, etwa halb voll. Dem Kollegen kam das seltsam vor. Den Sack habe er danach nie wieder gesehen. Das Gericht interessierte sich jedoch kaum für diese Beobachtung.

Wenig schockiert über Tat

Sehr distanziert äußerte sich eine andere Kollegin. Ob sie sich vorstellen könne, dass D. die Tat begangen habe, wollte der Richter wissen. Während die anderen Kollegen auf diese Frage hin stets den Kopf schüttelten und verneinten, sagte die Zeugin: „Ich kann es nicht beurteilen, ob er es war.“ Gewundert habe sie sich, dass D. beim Gespräch über die getötete Familie „wenig schockiert“ gewesen sei. Und fügte hinzu: „Das soll keine Wertung sein, schließlich geht jeder mit solchen Sachen anders um.“ Ein anderer Kollege sprach davon, dass Andreas D. „emotionslos“ über die Morde gesprochen habe.

Fortgesetzt wird der Prozess am Mittwoch, 27. April, um neun Uhr in Saal drei des Landgerichts.

zurück zur Übersicht: RheinMain

Lesen Sie auch:

Groß-Zimmern: Youtube-Stars zum Anfassen im Fahrwerk

Youtube-Stars zum Anfassen in Groß-Zimmern

Groß-Zimmern – Im Internet sind sie die Helden und locken mit ihren Videos Millionen Fans auf die Plattform Youtube. Die Macher hinter den Filmen bekommt man in Fleisch und Blut selten zu sehen – bis jetzt. Von Jens DörrMehr...

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotostrecken

zurück

  • Münchner Oktoberfest eröffnet: Bilder

  • Herbst- und Winterschuhe: Rot und Schwarz im Trend

    Herbst- und Winterschuhe: Rot und Schwarz im Trend
  • Bilder der Eröffnung vom Frankfurter Oktoberfest

    Seit Donnerstag heißt es im Festzelt vor der Commerzbank-Arena wieder "O`zapft is". Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann machte den Festbieranstich.

vor

weitere Fotostrecken:

Werden Sie Fan!

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/rheinmainextratipp300truefalsefalse

Lesen Sie mehr

Freigänger-Katzen dürefen jetzt zwangskastriert werden

Jetzt werden Katzen zwangskastriert

Region Rhein-Main – Freigänger-Katzen dürfen jetzt per Verordnung von den Kommunen zwangskastriert werden – auf Kosten der Besitzer. Während manche schimpfen, begrüßen Züchter die Regelung.Mehr...

Klaus Peter Schellhaas und Werner Thomas kämpfen um Landratsamt-Posten

Kurioser Kampf ums Landratsamt

Region Rhein-Main - Im Frühjahr 2015 wird im Landkreis Darmstadt-Dieburg der neue Landrat bestimmt. Amtsinhaber Klaus Peter Schellhaas kandidiert erneut für die SPD. Die CDU nominierte den parteilosen Dieburger Bürgermeister Werner Thomas – den sie im Stadtparlament bislang bekämpfte. Von Jens DörrMehr...

Kommentar zu zu Zwangskastration bei Katzen

Quälerei für die Katz

Wer kein Züchter ist und seine Katze nicht kastrieren lässt, ist ein Tierquäler! Lässt man Kater oder Katze in der Wohnung, rasten die beim ersten Hormonschub aus, leiden fürchterlich unter ihrem unbefriedigten Vermehrungstrieb und schreien bis sie heiser sind. Von Christian ReinartzMehr...

Kontakt zur Redaktion

Hitlisten der Woche

  • Meist gelesen
  • Themen
Der EXTRA TIPP am Times Square in New York.

Abstimmung: Bestes EXTRA TIPP-Urlaubsbild gesucht

Ihr habt den EXTRA TIPP mit in den Urlaub genommen und uns zahlreiche Bilder geschickt. Jetzt wird abgestimmt: Wer hat das beste Urlaubsfoto mit unserer Zeitung geschossen?Mehr...

Tickets für Nana Mouskouri gewinnen

Frankfurt – Schon 1961 begann Nana Mouskouri ihre internationale Erfolgsgeschichte mit dem Sensationshit „Weiße Rosen aus Athen“.  Mit unzähligen Hits wie „Draußen vor der Tür“ und „Lieder, die die Liebe schreibt" baute sie ihren Erfolg aus. Der EXTRA TIPP verlost Karten für ihr Jubiläumskonzert.Mehr...

Rio rockt sein Programm "One night in Vegas - Elvis the Show."

Kartenverlosung: Elvis-Interpret Rio

Mühlheim – Rio, der Superstar unter den Elvis-Interpreten geht auf große Europatour um dort sein Publikum in Ekstase zu versetzen. Der EXTRA TIPP verlost Karten für den Sänger mit der Schmalztolle.Mehr...

Artikel lizenziert durch © extratipp
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.extratipp.com

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.