Angeklagter schweigt weiterhin vor Gericht

    • aHR0cDovL3d3dy5leHRyYXRpcHAuY29tL25ld3MvcmhlaW4tbWFpbi9hbmRyZWFzLWVtb3Rpb25zbG9zLW5hY2gtbW9yZC1uYWNoYmFybi0xMjA2NTM5Lmh0bWw=1206539Andreas D.: Emotionslos nach dem Mord an den Nachbarn0true
    • 17.04.11
    • RheinMain
    • Drucken

Andreas D.: Emotionslos nach dem Mord an den Nachbarn

    • recommendbutton_count100
    • 0

Darmstadt – Seit zwei Monaten steht Andreas D. vor Gericht. Der Babenhäuser soll das Nachbar-Ehepaar erschossen und versucht haben, auch die behinderte Tochter zu töten. Während der 41-Jährige schweigt, haben am Montag Ex-Kollegen des Angeklagten ausgesagt – und nicht alle hatten  Gutes zu sagen. Von Julia Renner

© jule

Eingerahmt von seinen beiden Verteidigern: Der Angeklagte Andreas D. Foto (Archiv): jule

Dunkler Anzug, dunkle Augenringe, ausdrucksloser Blick: Andreas D. sieht aus wie beim Prozessauftakt im Februar (Mehr im Internet unter www.extratipp.com). Auch im Zuschauersaal hat sich nicht viel verändert. Noch immer ist das Interesse groß, noch immer sitzt die Frau des Angeklagten stets in der ersten Reihe.

Am Montag waren Kollegen des Babenhäusers geladen, der als Einkäufer in einer Baufirma arbeitete. Ein Wort nutzten sie alle, wenn der Vorsitzende Richter wissen wollte, was der Angeklagte für ein Mensch sei: Ruhig. Vorstellen könne sich in der Firma niemand, dass er die Morde begangen habe, sagte einer. „Wir glauben das alle nicht.“

Am Montag nach dem Mord – das Ehepaar Toll war an einem Wochenende erschossen worden – hätten sie gefragt: „Ihr wart doch Nachbarn, hast du nix gehört?“ Nein, habe Andreas D. geantwortet. Dass er oft mit Ohrstöpseln geschlafen habe, um den Lärm aus dem Nachbarhaus fernzuhalten, wussten die Kollegen. Mit einigen habe er über die immer wiederkehrenden, merkwürdigen Geräusche und Schreie der Familie Toll gesprochen. Rudolf K. berichtete dem Gericht etwas, „das ihm schon lange auf der Seele brennt“. Am Montag nach dem Mord, der Angeklagte war einer der ersten am Arbeitsplatz, habe er D. mit einem blauen Müllsack gesehen, etwa halb voll. Dem Kollegen kam das seltsam vor. Den Sack habe er danach nie wieder gesehen. Das Gericht interessierte sich jedoch kaum für diese Beobachtung.

Wenig schockiert über Tat

Sehr distanziert äußerte sich eine andere Kollegin. Ob sie sich vorstellen könne, dass D. die Tat begangen habe, wollte der Richter wissen. Während die anderen Kollegen auf diese Frage hin stets den Kopf schüttelten und verneinten, sagte die Zeugin: „Ich kann es nicht beurteilen, ob er es war.“ Gewundert habe sie sich, dass D. beim Gespräch über die getötete Familie „wenig schockiert“ gewesen sei. Und fügte hinzu: „Das soll keine Wertung sein, schließlich geht jeder mit solchen Sachen anders um.“ Ein anderer Kollege sprach davon, dass Andreas D. „emotionslos“ über die Morde gesprochen habe.

Fortgesetzt wird der Prozess am Mittwoch, 27. April, um neun Uhr in Saal drei des Landgerichts.

zurück zur Übersicht: RheinMain

Lesen Sie auch:

TV-Koch Tim Mälzer hat in Roßdorf mit Schülern eine neu ausgestattete Übungsküche eingeweiht

TV-Koch Tim Mälzer kocht mit Schülern in Roßdorf

Roßdorf – Neue Ausstattung für die Schulküche und dazu noch Tipps vom Profi: Tim Mälzer bereitete mit Schülern ein Drei-Gänge-Menü zu. Von Dirk Beutel Mehr...

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotostrecken

zurück

  • Osterhasen suchen ein neues Zuhause

    Kaninchen im Frankfurter Tierheim
  • Sommer-Taschentrends: Auffallen ist out

    Sommer-Taschentrends: Hell und unauffällig, bunt ist out
  • Erdbeben in Mexiko verbreitet Angst und Schrecken - Bilder

vor

weitere Fotostrecken:

Werden Sie Fan!

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/rheinmainextratipp300truefalsefalse

Lesen Sie mehr

Vanessa P. lädt zum Grand Prix der Drag Queens in die Brotfabrik Frankfurt

Vanessa P. lädt zum Grand Prix der Drag Queens

Frankfurt – Freunde des Eurovision Song Contests kommen schon zwei Wochen früher auf ihre Kosten. Travestie-Künstlerin Vanessa P. und ihre Showgirls laden zu einem Drag Queen Contest mit Songs aus fast 60 Jahren ein. Von Dirk BeutelMehr...

Kommentar zum christlichen Glauben an Ostern 

Das Problem mit der Haltung

Die eigene Einstellung zu Glauben und zur Kirche kommt bei vielen Bürgern an hohen Feiertagen wie Ostern grundsätzlich auf den Prüfstand. Die Zahl derjenigen, die die Kirche ablehnen, wächst – jedenfalls fühlt es sich so an. Kommentar von Axel Grysczyk.Mehr...

Patenschaftsmodell Offenbach erhält Citoyenne-Preis

Patenschaftsmodell für Projekt ausgezeichnet

Region Rhein-Main – Der Dialog zwischen Jung und Alt ist oft nicht ganz leicht. Beim Patenschaftsmodell Offenbach klappt das jedoch so gut, dass es mit dem Citoyenne-Preis ausgezeichnet wurde. Von Fabienne Seibel Mehr...

Kontakt zur Redaktion

Hitlisten der Woche

  • Meist gelesen
  • Meist kommentiert
  • Themen

"Aktenzeichen XY" berichtet über Mord in Offenbach

Offenbach - Nach der bisher erfolglosen Fahndung nach einem 39-jährigen Tatverdächtigen, berichtet jetzt am Mittwoch die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" über die Bluttat vom 5. April an der Berliner Straße.Mehr...

Die Offenbacher Polizei sucht diesen Mann.

30 Hinweise zu Offenbacher Mord nach Aktenzeichen XY

Offenbach - Nach der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY hat die Polizei  fast 30 Hinweise zu einer tödlichen Messerattacke in Offenbach erhalten.Mehr...

Die Tanzshow Ballet Revolución kommt in die Alte Oper nach Frankfurt.

EXTRA TIPP verlost Karten für Ballet Revolución

Frankfurt – Die gefeierte Tanzshow Ballet Revolución begeisterte das Publikum auf ihrer erfolgreichen Welttournee vor ausverkauften Häusern von Sydney über Berlin bis London und Paris.Mehr...

Nicht jeder Straßenmusiker soll in Frankfurt spielen dürfen. Im Video auf www.extratipp.com können sich Leser von den Talenten selbst überzeugen. Foto: dpa

CDU fordert Talent-Test für Straßenmusiker  hier geht´s zur Hörprobe

Frankfurt – Weil zu viele Straßenmusiker die Zeil belagern, will die Frankfurter CDU aussortieren. Nur wer was kann, soll spielen dürfen. Der EXTRA TIPP lässt seine Leser entscheiden. Von Angelika Pöppel Mehr...

Die Hälfte der Trauerenden waren Rocker der MC Gremium Fulda.

600 Angehörige nehmen bei Rocker-Beerdigung Abschied

Frankfurt - Zur Beerdigung des in der Frankfurter Hochhaussiedlung in Nieder-Eschbach erschossenen Rockers, sind am Mittwoch rund 600 Menschen auf den Hauptfriedhof gekommen.Mehr...

Das Musical „Thriller – Live“ gastiert vom 15. bis 20. April in der Alten Oper Frankfurt.

Karten für "Thriller - Live" in Frankfurt gewinnen

Frankfurt – „Thriller – Live“ feiert das Phänomen Michael Jackson . Es vereinigt Jacksons über 40 Jahre andauernde Karriere, angefangen bei den ersten Erfolgen mit den „Jackson 5“ über Hits wie „Bad“ bis zu den Songs des weltweit bestverkauften Albums aller Zeiten, „Thriller“, in einer Show.Mehr...

Artikel lizenziert durch © extratipp
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.extratipp.com

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.