Urlaub auf dem Meer

Kreuzfahrttouristen dürfen sich über neue Reiseziele freuen

+
Einsatz im hohen Norden: Die Reederei Norwegian Cruise Line lässt das Kreuzfahrtschiff "Norwegian Bliss" speziell für Alaska-Routen bauen. Foto: Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line und Hapag-Lloyd Cruises locken Kreuzfahrtliebhaber mit neuen Routen. Zu diesem Zweck stellt die skandinavische Rederei sogar ein spezielles Schiff her. Um Seetouristen bemüht sich auch Katar und vereinfacht für sie die Einreisebedingungen.

Kreuzfahrtschiff "Norwegian Bliss" fährt ab Seattle nach Alaska

Norwegian Cruise Line lässt eines seiner neuen Kreuzfahrtschiffe speziell für Reisen nach Alaska bauen. Die "Norwegian Bliss" soll ab Sommer 2018 ab Seattle fahren, teilt die Reederei mit. Die Bordeinrichtungen und Annehmlichkeiten sollen auf das Fahrgebiet im hohen Norden ausgerichtet sein. Der Neubau mit Platz für 4000 Passagiere entsteht in der Meyer Werft in Papenburg, die Auslieferung ist für das Frühjahr 2018 geplant. Es handelt sich um das dritte Schiff der sogenannten Breakaway-Plus-Klasse.

Hapag-LloydCruises läuft wieder Tunesien an

Nach eineinhalb Jahren Pause steuert erstmals wieder ein Kreuzfahrtschiff den Hafen von La Goulette in Tunesien an. Wie das Fremdenverkehrsamt des Landes mitteilt, macht die MS "Europa" von Hapag-Lloyd Cruises im Oktober hier Station. Der Port von La Goulette ist Teil der Hafenanlage der Hauptstadt Tunis. Viele Reedereien hatten die Häfen des Landes nach Terrorattacken im Frühjahr 2015 aus ihrem Programm gestrichen.

Katar will Einreise von Kreuzfahrtpassagieren beschleunigen

Katar am Persischen Golf will die Einreise für Kreuzfahrttouristen vereinfachen. Passagiere sollen künftig binnen weniger Minuten von Bord gehen können. Dazu sollen die Passdaten von Gästen und Crewmitgliedern bereits 48 Stunden vor der Ankunft des jeweiligen Schiffes an die Einwanderungsbehörde übermittelt werden, erklärt die Qatar Tourism Authority. Die Behörde habe dann mehr Zeit, die Daten zu verarbeiten und die Einreise freizuschalten.

Außerdem bekommen die Kreuzfahrtgäste in Katars Hauptstadt Doha künftig Transitvisa für ihren Aufenthalt. Auch das soll die Einreise vereinfachen. Katar erwartet in der kommenden Kreuzfahrtsaison bis April 2017 die Ankunft von 32 Schiffen mit gut 50 000 Passagieren.

Mehr zum Thema

Kommentare