Schutz für Herbst und Winter

Grippe-Impfung für Diabetiker besonders wichtig

+
Laut Ständiger Impfkommission in Deutschland sollten sich Diabetiker gegen Grippe impfen lassen.

Für Diabetiker und chronisch Kranke ist die Grippe-Schutzimpfung im Herbst besonders wichtig. Bei ihnen verlaufe die Krankheit oft besonders schwer, erklärt das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) zu Beginn der Grippe-Saison.

Da das Immunsystem von Diabetikern unter anderem durch den hohen Blutzuckerspiegel geschwächt ist, würden Influenza-Viren häufiger schwere Atemwegsinfekte auslösen. Auch die Ständige Impfkommission in Deutschland empfiehlt Diabetikern die Impfung.

"Studien zeigen immer wieder, dass Diabetiker anfälliger sind für ernste Komplikationen durch eine echte Grippe als Menschen ohne Diabetes", erklärt DGK-Immunologin Ute Arndt.

Eine aktuelle Studie belegt: Gegen Grippe geimpfte Typ-2-Diabetiker wurden seltener wegen eines Herzinfarkts, Schlaganfalls oder Herzinsuffizienz in eine Klinik eingewiesen als Impfverweigerer. Das ermittelten Wissenschaftler aus England auf Grundlage der Daten der vergangenen Influenza-Epidemien. Auch die Sterberate infolge der Grippe-Infektion sei geringer gewesen, so die Forscher.

dpa/tmn

Der lebensrettende Pieks: Diese Risikogruppen sollten sich gegen Grippe impfen lassen

Mehr zum Thema

Kommentare